0

Holotats: Tragen wir in Zukunft animierte Hologramm-Tattoos?

von VRODO14. August 2016

Das US-Startup Balti Virtual aus Baltimore kombiniert Tattoos mit Augmented Reality. Ok, das ist ein bisschen übertrieben, denn mit echter Augmented Reality hat die derzeitige Technologie noch nicht wirklich viel zu tun. Aber sie könnte als Fingerzeig in eine Zukunft dienen, in denen die eigentlich statische Tinte zum Leben erwacht und unseren Körper mit animierten Hologramm-Tattoos verziert.

Die temporären “Holotats” funktionieren noch nach einem denkbar einfachen Prinzip: Das aufgeklebte Abziehbildchen dient – wie ein QR-Code – als grafischer Marker. Scannt man diesen mit einer Smartphone-App ein, erwacht eine digitale Version des Stickers zum Leben und bewegt sich durch das Bild. Das soll aber nur der Anfang sein. Die Entwickler möchten in Zukunft auch interaktive Tattoos anbieten, die auf den Benutzer reagieren oder andere Tattoos erkennen und gegeneinander kämpfen – oder sich gut vertragen.

Das Startup arbeitet derzeit daran, den Herstellungsprozess samt Software zu verbessern und hat einen ersten Lizenz-Deal erfolgreich abgeschlossen. Die Holotats werden in den USA zukünftig bei Walmart und Co. ausliegen. Die Generation Snapchat dürfte sich schnell für die Idee begeistern.

Die Demo im Video oben ist zwar noch eher unspektakulär. Aber die Implikationen für die Zukunft sind interessant. Vielleicht laufen wir eines Tages mit Augmented-Reality-Brille durch die Straßen und sehen animierten Körperschmuck, der über ein statisches Bild hinaus einen Teil der Lebensgeschichte des Trägers erzählt?

Unsere Favoriten für animierte Motive: Eine Rockerfaust, die den Mittelfinger zeigt. Ein Totenkopf, dem eine Schlange aus dem Mund kriecht. Ein Pin-Up-Girl, das mit den Hüften wackelt. Eine Rose, die aufblüht. Die Namen der Ex-Geliebten, die sich mit Jahreszahl dahinter automatisch durchstreichen. Und ein Arschgeweih, dem ein passender Hirsch wächst.

Amanda Gonzalez, VR-Evangelistin bei Disney, steht offenbar schon jetzt auf das Konzept und meldet sich via Twitter:

| Featured Image: Holo-Tats