1

HTC eröffnet Zubehör-Shop für HTC Vive und braucht das Geld *Update*

von Matthias Bastian21. Juli 2016

Update vom 07. November:

Ab sofort berechnet HTC keine Versandkosten mehr für den Versand von HTC Vive und Zubehör.

Update vom 21. Juli:

Der Zubehör-Shop für HTC Vive ist wieder online und die Preise sind leider noch die alten. Eine Basisstation liegt bei 154,99 Euro und ein Ersatzcontroller bei 149,99 Euro. Hinzu kommen Portokosten zwischen 35 und 50 Euro. Kauft man das komplette Zubehör nach, kommt man fast beim Originalpreis der kompletten VR-Brille mit dem gleichen Lieferumfang raus.

Update:

HTC hat einzelne Produkte zwischenzeitlich wieder aus dem Shop entfernt. Aktuell sind nur noch die Nasenauflage, ein USB-Verlängerungskabel sowie die Gesichtspolster verfügbar. Bleibt zu hoffen, dass sie günstiger zurückkommen.

Ursprüngliche Meldung:

Habt ihr mal wieder euren 3D-Controller gegen die Wand gefeuert und braucht dringend Ersatz? Es gibt eine gute und eine schlechte Nachricht.

Die gute Nachricht: HTC bietet ab sofort die Möglichkeit, einzelne Ersatzteile für HTC Vive nachzubestellen. Dabei gibt es das gesamte Sortiment zur Auswahl, vom 3D-Controller über Geschichtsmasken bis hin zur Verkabelung. Die schlechte Nachricht: Die Preise sind verdammt hoch. So kostet beispielsweise ein einzelner Vive-Controller satte 150 Euro inklusive Ladekabel, Ladegerät und Netzteil. In Zukunft werdet ihr das Stück Plastik wohl deutlich pfleglicher behandeln.

Noch happiger wird es bei den Basisstationen: 155 Euro ruft HTC für eine einzelne Trackingbox auf. Da dürften wohl die ersten Pläne, die Trackingfläche mit zusätzlichen Basisstationen zu erweitern, erstmal wieder auf Eis gelegt werden. Würde man das Kernpaket des Vive-Zubehörs neu bestellen, also zwei 3D-Controller, zwei Basisstationen, ein Kabelstrang und die Verteilerbox, dann wäre man mit rund 700 Euro dabei – ohne Porto. Bei allem Verständnis für die finanziell angespannte Situation der Taiwanesen: Zu gutem Kundenservice gehört auch, dass man Ersatzteile nicht zu Mondpreisen anbietet.

Interessant für gewerbliche und auch private Nutzer, die die VR-Brille häufiger aus der Hand geben: HTC bietet Schutzüberzüge für das Gesichtspolster im 100er-Pack an. Mit gut einem Euro pro Schutzüberzug sind allerdings auch die recht teuer. Für die gelegentliche Nutzung mag der Preis noch passen, aber wer regelmäßig auf großen Messe hunderte Nutzer am Tag in die virtuelle Realität schicken will, der muss ordentlich zahlen. Wahrscheinlich dürfte es in Kürze Nachahmer geben, die ein vergleichbares Produkt für einen Bruchteil des Preises anbieten. Der Online-Shop ist hier einsehbar, derzeit aber noch ohne Funktion. Die Produkte kann man zwar ansehen, sie lassen sich aber nicht in den Warenkorb legen.

| Source: HTC | Featured Image: HTC (Screenshot der Webseite)