0

HTC geht Partnerschaft mit Treadmill-Hersteller Virtuix ein

von Tomislav Bezmalinovic3. April 2017

Auf der Vive Ecosystem Conference von letzter Woche kündigte der Hersteller der Laufmaschine Virtuix Omni eine engere Zusammenarbeit mit HTC an. Das Unternehmen verspricht außerdem baldige Unterstützung für drei VR-Spiele, darunter den Verkaufshit “Arizona Sunshine”.

2013 konnte Virtuix in einer Kickstarter-Kampagne mehr als eine Million US-Dollar für die Herstellung der Laufmaschine einsammeln. Nach einer Reihe von Verspätungen erhielten Unterstützer außerhalb der USA Ende 2016 eine schlechte Nachricht: Virtuix sagte, dass sie die Laufmaschine nicht ins Ausland versenden würden, weil die Pakete zu schwer seien. Die Unterstützer, die vergeblich auf ihr Gerät gewartet haben, erhielten immerhin ihr Geld zurück.

Seither will das Startup seine rund 700 US-Dollar teure Laufmaschine nicht mehr an Konsumenten, sondern nur noch an Kunden aus der Industrie vertreiben. Hier kommen vornehmlich Spielhallenbetreiber in Frage. Da HTC in China derzeit tausende VR-Spielhallen aufbaut, liegt eine Partnerschaft zwischen den beiden Unternehmen nahe.

Unterstützung für mehrere Spiele angekündigt

Konkrete Pläne wurden nicht bekanntgegeben. Wie Road to VR berichtet, sagte Virtuix-CEO David Allan, dass die Partnerschaft dem Unternehmen helfen werde, mit HTC enger an Hardware und Inhalten zu arbeiten. Besonders die Inhalte dürften hier von Interesse sein, da sich ein teures Zubehör wie Virtuix Omni ohne Software-Unterstützung nur schwer verkaufen dürfte.

In diesem Bereich kündigte das Unternehmen an, dass der überaus erfolgreiche Zombie-Shooter “Arizona Sunshine” die Laufmaschine demnächst nativ unterstützen werde. Ende Januar meldeten die Entwickler von Vertigo Games, dass sie innerhalb des ersten Monats 1,4 Millionen US-Dollar mit dem Spiel umsetzen konnten. Das Spiel ist für Oculus Rift und HTC Vive erhältlich.

Nebst Arizona Sunshine werden demnächst zwei weitere SteamVR-Titel Virtuix Omni unterstützen: Das Horrorspiel The Bellows und der Shooter Quell 4D. Neben diesen Spielen entwickelt Virtuix auch eigene Software für seine Hardwareplattform. Unten sind Videos von zwei selbst entwickelten Mehrspielertiteln namens “Omni Arena” und “TraVR: Shadow Ops” zu sehen.

| Featured Image: Virtuix | Source: Road to VR

Empfohlene Artikel: