0

HTC Vive: “Echo Grotto” lädt zur virtuellen Höhlenerkundung

von Tomislav Bezmalinovic21. September 2017

Höhlen sind faszinierende Orte. Wer sie betritt, hat oftmals das Gefühl, in eine andere, geheimnisvolle Welt einzutauchen. Mit “Echo Grotto” können Vive-Nutzer ab sofort prozedural generierte Höhlensysteme von berauschender Schönheit erforschen.

In den virtuellen Höhlen findet man Unterwasserbereiche mit Tunneln, von Glühwürmchen erhellte Kavernen, Schwefelteiche, tiefe Abgründe und vieles mehr. Die Grundelemente wurden von den Entwicklern von Hand gefertigt und werden beim Antritt einer Reise von Algorithmen zu einem einzigartigen Höhlensystem kombiniert. Man weiß also nie, was einen erwartet.

Bevor es losgeht, muss man die Werkzeuge zusammenstellen, die man auf die Reise mitnehmen will. Wie wäre es mit einer Laterne oder einer Kopflampe? Auch auf die Fortbewegungsmethode kann man mit den Werkzeugen Einfluss nehmen, indem man sich für einen Enterhaken entscheidet, der einen an die gewünschte Stelle befördert. Wer in einem Höhlensee tauchen gehen will, sollte den Schnorchel nicht vergessen.

Lichtspuren bieten Orientierung

Die Höhlen erforscht man mit Hilfe von Lämpchen, die man in die gewünschte Laufrichtung wirft. Treffen sie auf den Boden auf, wird man augenblicklich zur betreffenden Stelle teleportiert. So entsteht eine Lichtspur, mit Hilfe derer man problemlos den Weg zurück findet.

Für die Erkundung der Höhlensysteme stehen zwei Modi zur Verfügung. Im Erfahrungsmodus können VR-Nutzer jedes Werkzeug mitnehmen, das sie möchten und die Grotten ohne spielmechanische Rahmung erforschen. Im Spielmodus startet man hingegen mit der einfachsten Ausrüstung und muss die fortschrittlicheren Werkzeuge zuerst freispielen. In diesem Modus kann man in den Höhlen Edelsteine finden, die sich gegen bessere Ausrüstung tauschen lassen.

Echo Grotto wurde vom neuseeländischen VR-Studio Gaugepunk Games entwickelt. Es ist nach Frontier VR bereits das zweite Spiel der Indie-Entwickler.

Ein Youtube-Trailer gibt einen Vorgeschmack auf die VR-Erfahrung, die ab heute bei Steam erhältlich ist und bis am 27. September 4,79 Euro kostet. Danach steigt der Preis auf 5,99 Euro.

| Featured Image: Gaugepunk Games

Empfohlene Artikel: