2

HTC Vive: “Mario Kart” für VR-Spielhallen angekündigt

von Christian Steiner13. Juni 2017

Bandai Namco will am Geschäft mit VR-Spielhallen mitverdienen und eröffnet diesen Sommer in London die erste VR-Arcade. Die “VR Zone Portal” wird exklusive VR-Erfahrungen bieten, darunter eine VR-Adaption von Mario Kart.

Nintendo betonte in der Vergangenheit stets, nicht an Virtual Reality interessiert zu sein. Als Grund nannte das Unternehmen die unausgereifte Technik und die soziale Isolation, die VR-Brillen mit sich bringen. Das ist verständlich, führt man sich Nintendos familienfreundliche und auf lokale Mehrspieler ausgelegten Spielkonzepte vor Augen.

Nun scheint bei dem Unternehmen ein Umdenken stattgefunden zu haben: Für Bandai Namcos groß angelegtes VR-Spielhallenprojekt stellt Nintendo eine seiner beliebtesten Spielemarken zur Verfügung. Laut der japanischen Seite Mogura VR will Bandai Namco noch diesen Sommer eine kleine VR-Arcade in London eröffnen.

Eine 3700 Quadratmeter große Spielhalle

Die “VR Zone Portal” genannte Arcade dient dem Unternehmen als Testballon. Die erste voll ausgebaute Spielhalle hört auf den Namen “VR Zone” und soll im japanischen Shinjuku im März 2019 eröffnen. Sie wird sich auf einer Fläche von rund 3700 Quadratmetern erstrecken, die sich über zwei Stockwerke verteilen.

Die Spielhalle wird neben “Mario Kart GP VR” 15 weitere VR-Erfahrungen bieten, die von Grund auf für VR-Arcades entwickelt werden und auf bekannten Marken beruhen, darunter Neon Genesis Evangelion und Dragon Ball. In einem ersten Ankündigungstrailer ist zu sehen, dass Bandai Namco VR-Technologie von HTC einsetzt.

Nintendo deutete die VR-Umsetzung an

Während man bei der VR-Adaption von Dragon Ball mit an den Handgelenken befestigen Vive Trackern Kampfmanöver ausführt, sitzt der Spieler bei Mario Kart GP VR in einem hydraulischen Go-Kart und steuert mit einem Lenkrad durch Nintendos bunte Fantasiewelten. Auch hier können mittels Vive Tracker durch Handbewegungen Schildkrötenpanzer oder andere Wurfgeschosse auf Gegenspieler geschleudert werden.

Dass Nintendo Lizenzen für VR-Spielhallen vergibt, hängt eventuell mit dem vor kurzem begonnenen Bau eines Super-Mario-Vergnügungsparks in Japans Universal Studios zusammen. Während der Eröffnungsrede ging Nintendo auch auf den Wunsch der Fans nach einer Mario-Kart-Erfahrung ein. Das Unternehmen versprach, diesem Wunsch auf besonders immersive Art und Weise nachzukommen. Eventuell meinte Nintendo damit Mario Kart GP VR.

Der japanische Originalartikel von Mogura VR wurde für den US-Blog Road to VR ins Englische übersetzt.

| Featured Image: Bandai Namco | Source: Road to VR

Empfohlene Artikel: