0

HTC Vive: Mit diesem Zubehör bewahrt ihr einen kühlen Kopf *Update*

von Tomislav Bezmalinovic30. Juni 2017

Update vom 30. Juni 2017:

Die Indiegogo-Kampagne mit einem Finanzierungsziel von 5000 US-Dollar ist vor kurzem angelaufen. Wer früh zuschlägt, erhält das Zubehör für 20 US-Dollar inklusive Versand. Der Versand erfolgt im September.

Ursprünglicher Artikel vom 27. Juni 2017: Mit diesem Zubehör bewahrt ihr einen kühlen Kopf

Es ist Sommer und die Temperaturen steigen. Die Hitze macht sich spätestens unter der VR-Brille bemerkbar. Damit der Schweiß nicht rinnt, entwickelte ein Unternehmen ansteckbare Ventilatoren für HTC Vive, die dem Nutzer Kühlung zufächeln. Demnächst soll eine Indiegogo-Kampagne anlaufen.

Redrotor sieht in Virtual Reality einen neuen Geschäftszweig. Das Unternehmen hat sich auf die Herstellung von Dronenbauteile spezialisiert und bietet mit “Vive N Chill” in Kürze das erste Produkt an, das eigens für Virtual-Reality-Technologie entwickelt wurde.

Die Kühllösung besteht aus zwei kleinen Ventilatoren, die an der Oberseite der VR-Brille befestigt werden und die Stirn des Nutzers kühlen. Der Winkel der Ventilatoren kann von Hand angepasst werden. Mit Strom versorgt werden sie über den freien USB-Port, der sich an der Vorderseite der VR-Brille unter einer Plastikabdeckung befindet.

Günstig in der Anschaffung

Mit einem Schalter, der auf der Vorderseite des mittleren Kopfbands zu liegen kommt, kann man die Ventilatoren ein- und ausschalten. Die arbeiten mit 23 Dezibel flüsterleise. Unklar ist, ob Vive N Chill mit HTCs neuer Kopfhalterung kompatibel sein wird.

Laut einem Werbevideo hat das Unternehmen mit einer Reihe von Prototypen experimentiert, die kühle Luft in das Brillengehäuse anstatt über die Stirn des Nutzers leiten. Davon hätten die Nutzer aber trockene Augen bekommen. Weitere Probleme waren ein zu hoher Geräuschpegel und eine ungenügende Luftzirkulation. Deshalb verlegte sich das Unternehmen auf eine externe Kühlung.

Road to VR zufolge will Redrotor das Vive-Zubehör für 25-32 US-Dollar anbieten. VRODO hat ein Testmuster angefragt, um herauszufinden, ob das Produkt hält, was es verspricht.

| Featured Image: Redrotor | Source: Road to VR

Empfohlene Artikel: