0

HTC Vive: Neuer Rucksack-PC von Schenker für kabellosen VR-Spaß

von VRODO27. Juli 2016

Bis die Geschwindigkeit kabelloser Übertragungswege mit den derzeitigen Datenmengen bei Highend VR-Erfahrungen gleichzogen ist, gibt es nur eine Lösung für kabellosen VR-Spaß: Der PC muss in einen Rucksack gepackt werden. So machen das zahlreiche Out-of-home VR-Attraktionen wie “The Void” – warum also nicht auch der Heimnutzer? Das deutsche Unternehmen Schenker, spezialisiert auf frei konfigurierbare Highend-Notebooks, präsentiert eine mögliche Lösung in Form eines Rucksack-PCs.

Im Rucksack steckt ein Notebook mit einer neuen, noch nicht näher spezifizierten Next-Gen-GPU von Nvidia auf Pascal-Basis. Diese ist “VR-ready” und arbeitet daher mindestens auf dem Niveau einer GTX 970. Als CPU dient ein i7-6700HQ, außerdem gibt es zwei Slots für DDR4-Ram. Wlan und eine SSD sind ebenso integriert wie USB 3.0 und 3.1 Typce-C. Die zwei integrierten Akkus sollen Energie für 40 bis 60 Minuten Betrieb liefern. Geht der Akku zur Neige, gibt es eine “Hot-Swap-Funktion”, dank der man die Batterie austauschen kann, ohne den PC zuvor herunterfahren zu müssen. Der Rucksack bringt es auf ein Gewicht von rund drei Kilogramm, ist also vergleichsweise leicht und soll recht komfortabel sein.

Marktstart im September, Preis noch unbekannt

Der PC-Rucksack kommt unter der XMG-Marke im September auf den Markt, ein Preis steht noch nicht fest. Ein Schnäppchen dürfte er nicht werden, denn die schnellsten Gaming-Notebooks von Schenker kosten rund 3.000 Euro und das ohne zusätzlichen Rucksack. Unter anderem plant das deutsche Unternehmen Illusion Walk mit dem neuen Schenker-Produkt. Das Startup ist spezialisiert auf technische Lösungen für begehbare VR-Erfahrungen bei minimaler Latenz.

Rucksack-Lösungen sind derzeit nur für Besitzer von HTC Vive interessant, da das Trackingsystem der Vive-Brille allein mit dem Stromnetz verbunden werden muss. Die Sensor-Kameras von Oculus Rift hingegen müssen an den PC angeschlossen und dann im Raum platziert werden. Ein Rucksack-PC würde daher nicht weiterhelfen. Zuvor zeigten bereits MSI, HP und Zotac Rucksack-PCs, die speziell den Virtual-Reality-Markt ins Visier nehmen.

| Source: Upload VR | Featured Image: Upload VR (Screenshot bei YouTube)