0

HTC Vive: Paris Hilton ist VR-Enthusiastin, entwickelt eigene VR-Erfahrung

von Matthias Bastian15. Juni 2017

Man kann das Allzweck-Popidol Paris Hilton mögen oder nicht. Aber sie kann etwas, das Virtual Reality noch nicht vermag: Sehr viele Menschen erreichen.

Schon im vergangenen Jahr outete sich Paris Hilton öffentlich über ihre eigenen Social-Media-Kanäle als Virtual-Reality-Enthusiastin und zeigte sich mit HTC Vive. Dass sich ausgerechnet das Model nicht am klobigen Formfaktor der VR-Brille stört und offenbar kein Problem damit hat, mit Brille vor der Kamera zu posieren, spricht für das Budget von HTCs Marketingabteilung.

Oder war es doch keine reine Werbeaktion und Hilton interessiert sich tatsächlich für Virtual Reality? Zumindest bekräftigt sie im Rahmen einer Home-Story der Webseite WMagazine ihr Interesse an der virtuellen Realität.

Eigenes Virtual-Reality-Spiel von Paris Hilton

In dem Bericht heißt es, Hilton würde VR als die nächste große Sache sehen. Sie sei so begeistert, dass sie ein eigenes interaktives Spiel entwickle. Hilton sei “besessen von Gadgets” und könne Stunden in der Virtual Reality verbringen.

“Es ist so cool. Wenn man die VR-Brille anzieht, dann ist es wie in einer anderen Welt. Und wenn man sie absetzt, ist es seltsam, wieder in der Realität zu sein”, sagt Hilton.

Hilton wäre nicht der erste US-Star, der sich enthusiastisch über das neue Medium äußert. Unter anderem sind die Schauspieler Kevin Spacey oder Matt Damon bekennende VR-Fans.

Empfohlene Artikel: