0

HTC Vive: Erscheint die VR-Brille doch im Dezember?

von Matthias Bastian23. Oktober 2015

Wo haben die interessantesten Spekulationen ihren Ursprung? Klar, Reddit. Im weltweit größten Internetforum werden immer wieder Insider-News und Leaks diskutiert. Diesmal betrifft es die VR-Brille Vive von HTC und Valve. In einem YouTube-Video scheint sich ein Produktmanager aus Polen verplaudert zu haben. Ein Reddit-Nutzer, der der polnischen Sprache mächtig ist, übersetzt die Aussage des Produktmanagers wie folgt:

Am 8. Dezember gibt es Informationen zum Preis, es wird die Möglichkeit geben eine Bestellung aufzugeben und wir nennen die Spiele, die beim Launch verfügbar sein sollen. Wir erwarten mehrere dutzend Spiele. Bartosz Żuk, HTC Product Commercialisation Manager

Das klingt allerdings eher nach einer Möglichkeit zur Vorbestellung in Europa. Das Tech-Magazin Road to VR hat auf Nachfrage bei HTC in den USA die Antwort bekommen, dass die aktuellen Gerüchte vom Unternehmen nicht kommentiert würden. Etwas seltsam mutet es schon an, dass HTC sich derart in Schweigen hüllt, falls der Launch von Vive tatsächlich noch in 2015 stattfinden soll. Dass das weiterhin geplant ist bestätigte der US-HTC Präsident Jason Mackenzie erst vor wenigen Tagen via Twitter: “Das Releasedatum ist wie gehabt Ende des Jahres. Keine Veränderung.” Und unsere Nachfrage bezüglich der Release-Planungen für Vive bei HTC Dach ergab:

VR-Brillen lassen auf sich warten

Auf der offiziellen deutschen HTC Vive Webseite heißt es: “Bald verfügbar.” HTC gab in der Vergangenheit immer das offizielle Releasefenster “Ende 2015” für HTC Vive an. Vor wenigen Wochen wurde dieses jedoch durch die Blume relativiert: HTC Partner Valve sprach von einer begrenzten Stückzahl der VR-Brille, die zwar noch in 2015 ausgeliefert werden soll – aber erst in 2016 soll Vive flächendeckend für Endkunden verfügbar sein.

Für die Entwicklerversion von HTC Vive werden bereits seit Ende August keine Bestellungen mehr angenommen. Vielleicht ein Zeichen dafür, dass HTC versucht möglichst viele Einheiten für den Consumer-Launch auf die Seite zu schaffen. Gespannt dürfen wir sein, wie die finale Version von Vive dann wirklich aussieht. Bis zuletzt wurde noch an Design und Gewicht der VR-Brille gearbeitet.

Die Verteilung des Gewichts wird besser. Die finale Version von HTC Vive wird geringfügig schmaler sein. Es geht mehr darum das Gewicht ein Stück nach hinten zu bringen. Zurzeit ist der Schwerpunkt ein bisschen zu weit vorne. Brian Lowe, Produktionsleiter HTC

Auch für den größten Wettbewerber Oculus Rift steht bislang weder Preis noch ein exaktes Erscheinungsdatum fest, einzig ein Release im Frühjahr 2016 scheint sicher zu sein. Der Bewegungscontroller Oculus Touch soll sogar erst einige Monate später erscheinen und kostet extra, diesem wird auch eine zweite Infrarotkamera für verbessertes Tracking beigelegt. Dagegen wird HTC Vive von Anfang an mit zwei Bewegungscontrollern und einem vollständigen Tracking-System ausgeliefert, das Bewegungen in einem rund 5x5m großen Raum erkennen kann.

| SOURCE: Reddit
| VIA: RoadtoVR, Twitter