0

Surrealistischer VR-Puzzler “FORM” ab sofort für Oculus Rift erhältlich

von Matthias Bastian25. August 2017

Update vom 25. August 2017:

Form ist ab sofort für Oculus Rift erhältlich und kann im Oculus Store oder bei Steam zeitweilig zu einem reduzierten Preis von 11,99 Euro erworben werden. Nach Ablauf der Aktion wird das Spiel 14,99 Euro kosten. Ein neuer Trailer gibt Rift-Nutzern einen Vorgeschmack auf das Spiel. Unser Testbericht der HTC-Vive-Version steht weiter unten.

Laut dem Entwickler soll 2018 eine Version für Playstation VR erscheinen. Unseren Test findet man unten.

Ursprünglicher Artikel vom 3. Juni 2017: 

HTC Vive: Surrealistischer VR-Puzzler “FORM” im Test

“Form” für HTC Vive bietet eine einmalige Reise in eine surrealistische Welt, die die Sinne aktiviert und den Verstand herausfordert.

In Form schlüpft man in die Rolle des Physikers Dr. Devin Eli. Was andere Menschen nur im Sci-Fi-Film im Kino erleben, ist für ihn Alltag. Eli erforscht einen mysteriösen Obelisken, aus dem niemand so richtig schlau wird.

Als dem Wissenschaftler – mit Hilfe des Spielers – ein Durchbruch gelingt, transportiert er sich selbst in den mysteriösen Stein und nimmt den VR-Brillenträger mit auf einen außergewöhnlichen Trip in eine fremde Welt.

In Form dreht sich alles um Formen

Im Inneren des Obelisken angekommen, muss der VR-Brillenträger die Funktion komplexer Maschinen entschlüsseln. Form erklärt sich dabei nicht und verzichtet gänzlich auf eine Einführung.

Das funktioniert, da die Spielmechanik rein aus Intuition besteht. Man sieht, greift und verändert. Die Vive-Controller werden zu virtuellen Händen, mit denen man die Maschinen abtastet und versucht, einen Sinn in den alienartigen Strukturen und Funktionen zu erkennen. Das grundlegende Thema ist immer die Form, die verändert, justiert oder zugeordnet werden muss.

Hat man das Funktionsmuster einer Maschine entschlüsselt und sie aktiviert, enthüllt diese die nächste, komplexere Ausbaustufe, hinter der sich ein neues Rätsel verbirgt. Dieser Übergang passiert fließend. Level, Highscores oder Ladezeiten gibt es in Form nicht.

Mehr Tagtraum als Spiel

Form ist kein klassisches Spiel, sondern eine interaktive Erfahrung, die die Sinne aktiviert und den Verstand herausfordert. Die VR-Erfahrung wirkt wie ein Tagtraum, der ob seiner mysteriösen Atmosphäre eine hypnotische Wirkung entfaltet. Der optischen Gestaltung und dem Rätseldesign gebührt gleichermaßen Lob, da beides nahtlos ineinander übergeht.

Der Aufenthalt in Form fühlt sich an wie der Ausflug in eine andere Welt, die vielleicht das Innere eines schwarzen Lochs sein könnte – oder die Mitte des eigenen Verstandes. Höhepunkt ist das Spiel auf einer spektakulär inszenierten Lichtorgel, die man zuvor erbaut hat.

Nach einer guten Stunde ist die VR-Erfahrung beendet. Das ist gut so, denn Form bietet Flow, sodass man zwischenzeitlich nicht aussteigen möchte. Die Intensität ist so hoch, dass man nach den 60 Minuten froh ist, wieder in die Realität zurückkehren zu können. Im Gedächtnis bleibt ein außergewöhnlicher Trip, der in dieser Form nur mit einer VR-Brille möglich ist.

Form kostet derzeit im Angebot 14,99 Euro bei Steam. Eine Version für Oculus Rift und Oculus Touch soll zeitnah erscheinen. Playstation VR folgt im kommenden Jahr.

Die App erfordert einen leistungsstarken Rechner. Wer ein VR-System am unteren Limit betreibt (i5, 970 / 980 oder darunter), wird Probleme mit einer geringen Bildwiederholrate haben. Grafikeinstellungen, um die Rechenlast zu reduzieren, bietet Form leider nicht.

| Featured Image: Charm Games

Empfohlene Artikel: