1

Einmal so zaubern können wie Harry Potter – mit Waltz of the Wizard rückt dieser Traum in greifbare Nähe. Die Entwickler von Aldin Dynamics arbeiten an der neuartigen Spielidee, die von Grund auf für die 3D-Controller von HTC Vive konzipiert wurde.

Der Fokus bei Waltz of the Wizard liegt auf einer intuitiven Interaktion mit der Umwelt – der Spieler soll keine Bedienungsanleitungen lesen oder komplexe Eingabeschemata lernen, sondern den Zauberstab in die Hand nehmen und die Spielmechanik ganz natürlich lernen während er sich in der virtuellen Realität bewegt und umsieht. Im Optimalfall hat er dabei das Gefühl, dass die eigenen Hände Bestandteil der virtuellen Umgebung sind. Die VR-Experience kann sitzend oder stehend gespielt werden, aber auch die spezielle Bewegungserkennung im ganzen Raum von HTC Vive wird voll ausgenutzt. Laut Aldin Dynamics eignet sich Waltz of the Wizard aufgrund der intuitiven Eingabe gut, um VR-Interessierten jeden Alters das Thema Virtual Reality näherzubringen.

Erklärtes Ziel der Entwickler ist es, dem Spieler einmal das glaubhafte Gefühl zu geben, magische Kräfte zu besitzen. So darf man fröhlich Tränke brauen, dabei neue Zaubersprüche entdecken und in der komplett interaktiven Umgebung Aufgaben und Rätsel lösen. Der 3D-Controller von HTC Vive mutiert zum Zauberstab, dank dem der Spieler in der virtuellen Realität zum Zauberlehrling wird. Inspiriert wurde der Titel von Filmen wie Harry Potter oder Fantasia. Grafisch umgesetzt wird die Phantasiewelt von Waltz of the Wizard mit der Unity Engine. Die Entwickler von Aldin Dynamics beschäftigen sich seit 2013 exklusiv mit Anwendungen und Spielen für Virtual Reality.

Da das Spiel für die 3D-Controller und das Trackingsystem von HTC Vive optimiert wurde, ist ein Release für Oculus Rift vorerst unwahrscheinlich. Die Facebook VR-Brille wird ab Ende März mit einem herkömmlichen Gamepad ausgeliefert, die 3D-Controller Touch erscheinen frühestens im Herbst 2016.

| VIA: UploadVR
| FEATURED IMAGE: Aldin Dynamics