0

HTC Vive: Viveport-Beta und Award-Programm für Entwickler starten

von VRODO25. August 2016

HTC investiert weiter ins Virtual-Reality-Ökosystem. Die “Gobal Viveport Developer Awards” (VDA) sollen die Aufmerksamkeit auf hochwertige VR-Anwendungen lenken. Derweil ist Viveport für Entwickler ab sofort als Beta-Version verfügbar.

Anfang August gab HTC bekannt, dass der Online-Shop Viveport ab Herbst weltweit an den Start geht. Aktuell ist der VR-App-Store nur in China zugänglich. Bei Viveport werden in erster Linie Virtual-Reality-Anwendungen aus Non-Gaming-Bereichen wie Bildung, Sport, Musik, Reisen, News und Mode vertrieben. HTC vermeidet so die unmittelbare Konkurrenz zum Soft- und Hardware-Partner Valve, der die populäre Gaming-Plattform Steam betreibt.

Die Mission hinter Viveport lautet, so HTC, “möglichst allen einen Zugang zur weltweit größten Vielfalt an immersiven Erlebniswelten zu ermöglichen und das VR-Ökosystem zu erweitern, indem es Entwicklern die Möglichkeit bietet, ein schnell wachsendes, weltweites Publikum zu erreichen.” Viveport bietet zukünftig Virtual-Reality-Apps sowohl für mobile als auch stationäre VR-Brillen.

Bis Ende des Jahres möchte das Viveport-Team Geld- und Sachprämien im Wert von 500.000 US-Dollar an die über 7.000 registrierten Entwickler ausschütten. Prämiert werden besonders gute Anwendungen in den Kategorien Entdecken, Erschaffen, Vernetzen, Anschauen und Shoppen, die bei Viveport verfügbar sind.

Pro Kategorie werden fünf Anwendungen anhand von Nutzerverhalten und der Qualität der VR-Erfahrung nominiert. Für den Wettbewerb qualifiziert sind alle Apps, die ab heute bei Viveport hochgeladen werden; Entwickler müssen zuvor die Wettbewerbsbedingungen aktivieren. Die besten Anwendungen in jeder Kategorie werden Anfang 2017 von einer Jury ausgezeichnet.

“Die VDAs sind eine wichtige Möglichkeit, Entwickler in der Gestaltung der VR-Zukunft zu unterstützen”, sagt Rikard Steiber, Senior Vice President von Viveport.

Viveport-Beta für Entwickler verfügbar

Für HTC Vive registrierte Entwickler haben ab sofort Zugriff auf die Viveport-Beta. Wer noch nicht registriert ist, kann das hier nachholen. Die Beta bietet einen ersten Einblick in die Infrastruktur des Shops und Gelegenheit, die eigene VR-Anwendung für Viveport zu optimieren. Außerdem können sich Entwickler in Foren austauschen und sind dazu eingeladen, die Weiterentwicklung von Viveport mitzugestalten. Ergänzend können Apps bereits auf dem chinesischen Marktplatz verkauft werden, wo Viveport bereits seit April online ist.

Eine weltweite Viveport-Version für Endverbraucher wird im Herbst veröffentlicht. Diskussionen rund um Viveport gibt es im VRforum.

| Featured Image: HTC