0

HTC Vive: VR-Sports und mehr von den Vive Studios

von Matthias Bastian28. Februar 2017

HTCs interne Vive Studios zeigen die Bandbreite von Virtual-Reality-Anwendungen. In VR-Sports spielt man Tennis und Tischtennis, Front Defense ist ein tumber Shooter im Weltkriegsszenario und in MakeVR entwirft man CAD-Modelle.

Es ist ein ungeschriebenes Gesetz der Gaming-Branche: Wenn eine Plattform Bewegungscontroller hat, so muss es auch ein Sportspiel dafür geben. Zum Start von Oculus Touch verschenkte Oculus VR das in jeder Hinsicht kuriose “VR Sports Challenge”.

Jetzt zieht HTC mit “VR Sports” nach, bei dem man Tischtennis oder Tennis spielen kann – sonst nichts. In diesem Kontext scheint der Titel etwas optimistisch gewählt. Immerhin sind die beiden Sportarten laut einem ersten Test recht authentisch umgesetzt. Insbesondere die Ballphysik soll überzeugen und dem echten Sport nahekommen. VR Sports erscheint am 15. März bei Viveport und kostet 19,99 US-Dollar.

Mit MakeVR 3D-Modelle entwerfen und ausdrucken

Bei “Front Defense” taucht man hinter Sandsäcke ab und wehrt sich mit historischer Waffengewalt gegen anstürmende Gegner. Ein guter Beweis dafür, dass ein Inhalt nicht automatisch innovativ wird, nur weil man ihn durch eine VR-Brille betrachtet.

Offenbar wurde das Spiel in erster Linie für die Arcade entwickelt, da ergibt das intuitive und schnell zugängliche Ballerkonzept natürlich Sinn. Front Defense erscheint ab April in VR-Spielhallen und im Juni bei Viveport.

Etwas kreativer geht es bei MakeVR zu. Die Anwendung ist schon seit einigen Jahren in Entwicklung und war ursprünglich als Showcase für die STEM-Bewegungscontroller von Sixense gedacht. Die sind zwar trotz jahrelanger Entwicklung nach erfolgreicher Finanzierungskampagne noch immer nicht auf dem Markt, aber immerhin erscheint jetzt die App für die Vive-Controller.

Mit MakeVR kann man ähnlich wie bei Oculus Medium 3D-Modelle entwerfen, die anschließend mit einem 3D-Drucker ausgedruckt werden können. MakeVR erscheint am 27. März bei Viveport für 19,99 US-Dollar.

Das im Trailer ebenfalls vorgestellte Boxspiel “Knockout League” ist bereits bei Steam und für Oculus Rift samt Touch verfügbar. Ein Test steht hier.

| Featured Image: HTC (Screenshot)

Empfohlene Artikel: