Das bekannte Entwicklerstudio Insomniac Games will sich als Mixed-Reality-Pionier etablieren: Auf der Entwicklerkonferenz von Magic Leap kündigt Gründer und Chef Ted Price das AR-Spiel “Seedling” für Magic Leap One an. Das Studio entwickelte bereits einige VR-Spiele für Oculus Rift.

Seedling erinnert auf den ersten Blick an ein Botanik-Pokémon: Anstatt eines kleinen Monsters zieht der Spieler ein fantastisches Gewächs groß, das aus einer Truhe sprießt.

Umso länger die App läuft, desto größer wird der Digitalgarten – wenn man sich gut und regelmäßig um ihn kümmert. Seedling soll eine Story bieten, die über das AR-Gärtnern hinausgeht und sich dem Nutzer nach und nach enthüllt.

In Seedling züchtet man einen Alien-Garten. Bild: Insomniac Games

In Seedling züchtet man einen Alien-Garten. Bild: Insomniac Games

Das Spiel wurde offensichtlich so gestaltetet, dass die Schwächen der One-Brille (Testbericht) kaum ins Gewicht fallen: Der Mini-Garten dürfte bequem ins schmale Blickfeld passen und das Tracking ist einfach gehalten – es reicht eine flache Platte, zum Beispiel ein Tisch.

Bei der Vorstellung bezeichnete Ted Price Seedling als Experiment und eher als Erfahrung denn als klassisches Game. Erscheinen soll Seedling im November nach rund anderthalb Jahren Entwicklungszeit.

Neben Magic Leap kooperiert Insomniac Games mit Oculus, entwickelte unter anderem die beiden VR-Spiele “Edge of Nowhere” (2016) und “The Unspoken” (2016). Derzeit ist der bislang größte VR-Titel “Stormland” in Arbeit, der im kommenden Jahr exklusiv für Oculus Rift erscheint.


Tagesaktuelle und redaktionell ausgewählte Tech- und VR-Deals: Zur Übersicht
VRODO-Podcast #120: Cebit-Erinnerungen, Duplex-Menschen und KI-Vorurteile | Alle Podcast-Folgen


Unsere Artikel enthalten vereinzelt sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über einen dieser Links erhalten wir eine kleine Provision. Der Kaufpreis bleibt gleich.