0

Intel zeigt die Olympischen Winterspiele 2018 in 360-Grad und 3D

von Tomislav Bezmalinovic22. Juni 2017

In New York unterzeichnete Intels CEO Brian Krzanich einen Vertrag, der eine mehrjährige Partnerschaft mit dem Internationalen Olympischen Komitee vorsieht. Die Zusammenarbeit beginnt Anfang 2018 mit den Olympischen Winterspielen. Intel will das Sportereignis um Dronenlichtshows, 5G-Technologie und Live-Streams in 360-Grad bereichern.

Die Olympischen Winterspiele finden vom 9. bis 25. Februar 2018 in der südkoreanischen Stadt Pyeongchang statt. Intel will die Spiele live in 360-Grad und stereoskopischem 3D übertragen. Zum Einsatz kommt die TrueVR-Technologie, die für hochauflösende und verzerrungsfreie Livestreams sorgt. Sie wurde vom Startup Voke entwickelt, das Intel vergangenen November kaufte.

Neben dem herkömmlichen 360-Grad-Livestreaming will Intel eine neue VR-Aufnahmetechnik erproben. Hierbei wird eine Szene von allen Seiten mit zahlreichen 5K-Kameras gefilmt, woraus anschließend ein räumliches Video berechnet wird. Laut Intel wird es Zuschauern damit möglich sein, die bedeutendsten Momente der Spiele aus mehreren Winkeln zu erleben. Mehr Informationen zur 360-Replay-Technologie gibt es hier.

Ins digitale Zeitalter

IOK-Präsident Thomas Bach sagte auf der Pressekonferenz, dass die Partnerschaft mit Intel Teil eines Reformprogramms ist, das die Olympischen Winterspiele in das digitale Zeitalter katapultieren soll. “Die Menschen leben digitale Leben,” sagte Bach. “Wir müssen uns in ihre digitale Realität begeben und die Olympischen Spiele nicht nur verfolgen, sondern an ihnen teilnehmen.”

Wer in den Genuss von Intels VR-Angeboten kommen will, braucht eine Samsung Gear VR oder Daydream View. Intel will außerdem mindestens ein stationäres VR-System wie Oculus Rift oder HTC Vive unterstützen. Welches das sein wird, steht noch nicht fest.

Die Partnerschaft zwischen Intel und dem IOK ist bis ins Jahr 2024 vorgesehen. Intel wird die Olympischen Spiele 2020 in Tokyo, die Olympischen Winterspiele 2022 in Peking und die Olympischen Spiele 2024 (Austragungsort noch unbekannt) mit hauseigener Technologie ausrüsten und begleiten. Intels Pressemitteilung kann hier eingesehen werden.

Die letztjährigen Spiele in Rio wurden von Samsung und NBC sowie der ARD und dem ZDF in 360-Grad übertragen.

| Featured Image: Von Original author: Pierre de Coubertin (1863-1937) – Manual reconstruction by Denelson83, Gemeinfrei, Link | Source: Intel Newsroom

Empfohlene Artikel: