Eine Jobausschreibung legt nahe, dass Apple ein 3D-iOS der nächsten Generation für VR und AR entwickelt.

In einer Stellenausschreibung sucht Apple nach einem Entwickler, der die Grundlage schafft für ein 3D-Betriebssystem und “die nächste Generation interaktiver Erlebnisse” auf Apple-Plattformen. Die Rede ist von neuen Nutzer-Interfaces und “komplett veränderten Interaktionsmodellen”.

Die 3D-Software soll Apple-Nutzern und -Entwicklern gleichermaßen einen neuen Umgang mit Hardware ermöglichen. Explizit wird in der Stellenausschreibung die Programmierung für Apples ARKit und die VR-Umgebung Metal 2 genannt.

Vorausgesetzt werden fünf Jahre Erfahrung bei der Software-Entwicklung sowie ein Hochschulabschluss in Computerwissenschaften oder eine vergleichbare Qualifikation.

Womöglich wird der anzustellende 3D-Ingenieur seinen Platz in Apples “Reality-Operating-System”-Team (rOS) finden – zumindest behauptet das Bloomberg-Journalist Mark Gurman bei Twitter. Bloomberg berichtete in den vergangenen Monaten wiederholt über Apples AR- und VR-Pläne und berief sich dabei meist auf interne oder unternehmensnahe Quellen.

Die Gerüchte verdichten sich – 2020 soll die Apple-Brille kommen

Im November 2017 berichtete Bloomberg über eine Apple-AR-Brille, die samt rOS bereits 2020 auf den Markt kommen könnte. Das 3D-Betriebssystem soll via Bewegung, Gestik, digitale Touchscreens und Sprache bedient werden. Telepräsenz-Anwendungen seien ebenfalls in Entwicklung.

Im April 2018 berichtete das US-Techmagazin Cnet ebenfalls mit Verweis auf unternehmensnahe Quellen über eine Apple-Brille mit 8K-Displays, die 2020 auf den Markt kommen soll und sowohl VR als auch AR unterstüzt. Die Brille soll kabellos funktionieren, da sie von einem Mixed-Reality-Zuspieler via Highspeed-WLAN mit Daten versorgt wird.

In diesem Zuspieler soll möglichst viel Hardware ausgelagert werden, sodass die Brille einen schlanken Formfaktor bietet. Die Entwicklung sei allerdings noch in einer frühen Phase und die Pläne könnten sich noch ändern, heißt es bei Cnet.

Womöglich gibt es auf der kommenden Apple-Entwicklerkonferenz WWDC ab dem 4. Juni handfeste Neuigkeiten zu rOS. Zumindest eine neue Version der Augmented-Reality-Software ARKit ist zu erwarten.


Tagesaktuelle und redaktionell ausgewählte Tech- und VR-Deals: Zur Übersicht
VRODO-Podcast #115: Oculus Rift 2, Pimax Vorbestellstart, AWE 2018 | Alle Folgen anhören


Unsere Artikel enthalten vereinzelt sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über einen dieser Links erhalten wir eine kleine Provision. Der Kaufpreis bleibt gleich.