0

Iphone 8: 3D-Scanner soll auf der Vorderseite integriert sein

von Matthias Bastian22. Februar 2017

Update vom 22. Februar 2017:

Laut dem chinesischen Apple-Analysten Ming-Chi Kuo von KGI Securities soll das Iphone 8 eine nach vorne gewandte 3D-Kamera integriert haben. Neben der herkömmlichen Kamera sind ein Projektor und ein Empfänger für Infrarotlicht integriert.

In Kombination können Kamera und Sensoren Objekte dreidimensional erkennen – das Iphone lernt sehen. Die Software der Kamera basiert auf Entwicklungen der israelischen Scanning-Spezialisten von Primesense, die Apple im Jahr 2013 übernahm.

Sollte Kuo mit seiner Prognose richtigliegen, dann würde das 3D-Scanning wohl in erster Linie der Gesichtserkennung dienen und weniger Augmented-Reality-Apps, die digitale Objekte in die reale Umgebung einbetten. Für die wäre eine 3D-Kamera auf der Rückseite des Gehäuses deutlich sinnvoller, so wie sie bei Tango-Smartphones verbaut wird.

Ursprünglicher Artikel vom 18. Februar 2017: Iphone 8: Entwickler sollen “die nächste Generation Apps” bauen

Die Zeichen, dass Apple mit der kommenden Generation Iphone auf Augmented Reality setzt, verdichten sich. Auf der hauseigenen Entwicklerkonferenz WWDC sollen App-Programmierer lernen, die nächste Generation Apps zu bauen.

Anfang Juni lädt Apple Entwickler auf die “Apple Worldwide Developers Conference” in San Jose ein. Die Einladung verrät, dass die App-Macher dort offenbar fundamental neues Wissen erwartet.

In den Sessions sollen sie gründlich darüber informiert werden, wie man “die nächste Generation Apps entwickelt”, die auf “neu angekündigter Apple-Technologie basieren”. Die dazugehörige Illustration zeigt zwei Personen, die die Umgebung gemeinsam durch das Smartphone-Display betrachten.

Der Blick durchs Augmented-Reality-Display? Bild: Apple

Der Blick durchs Augmented-Reality-Display? Bild: Apple

Die Einladung ist nur einer von vielen Hinweisen, dass Apple demnächst AR-Features mit dem Iphone anbieten könnte. Mehr noch: Im Lichte der Übernahmen der letzten Jahre (u.a. Metaio 2015) und Tim Cooks wiederholten strategischen Äußerungen zum Potenzial der erweiterten Realität, wäre es eine Überraschung, würde Apple in diesem Jahr keine AR-Lösung vorstellen. Da Brillentechnologie noch lange nicht reif ist für den Massenmarkt, kann diese Lösung nur auf Augmented Reality mit dem Smartphone hinauslaufen.

Apple kooperiert fürs kommende Iphone mit Spezialisten für 3D-Scanning

Zuletzt wurde bekannt, dass Apple mit dem Unternehmen Lumentum kooperiert. Das ist spezialisiert auf laserbasierte 3D-Scanning-Verfahren, ähnlich wie sie Google bei Tango-Smartphones für Augmented Reality einsetzt.

Die Analystin Simona Jankowski von Goldman Sachs spricht im Kontext dieser Kooperation eine Kaufempfehlung für die Apple-Aktie aus, da das Iphone 8 eine signifikante Innovation auf Basis des 3D-Scannings bieten soll.

Jankowski berichtet außerdem über ein mögliches Highend-Iphone mit einem 5,8-Zoll-OLED-Display – das große Display wäre wie gemacht für kamerabasierte Augmented-Reality-Anwendungen. Die Analystin geht davon aus, dass Augmented Reality die Killerapp für eine neue Generation Premium-Smartphones und speziell das Iphone wird.

Im vergangenen November berichtete die Webseite Businessinsider unter Berufung auf unternehmensnahe Quellen, dass Apple ein Entwicklerteam darauf angesetzt hat, der Dualkamera des Iphone 7 die Objekterkennung beizubringen.

Ein weiteres Detail: Der neue Trailer von Apples App-Casting-Show “Planet of the Apps” zeigt in einem Ausschnitt (0:58) eine Augmented-Reality-Anwendung, mit der man ein virtuelles Möbelstück im Raum platzieren kann.

| Via: Barrons, Fast Company, Businessinsider

Empfohlene Artikel: