0

Japaner heiratet Virtual-Reality-Braut mit VR-Brille (Video)

von Matthias Bastian2. Juli 2017

Die Japaner sind bekannt für ihre Tech- und Anime-Begeisterung. Ein Bräutigam vereint die beiden Welten und heiratet sein Comic-Ideal.

Bis dass der Festplatten-Crash euch scheidet: In Japan hat ein Mann seine Comic-Freundin virtuell mit der VR-Brille geheiratet. Die Hochzeit fand klassisch in einer Kapelle in Tokio statt. Zwar hat Japan mit der christlich geprägten Zeremonie für gewöhnlich nicht viel am Hut. Als Event ist die weiße Hochzeit aber durchaus in Mode.

Natürlich handelte es sich bei der VR-Hochzeit nicht um eine formelle Eheschließung, sondern um einen Marketing-Gag für das Anime-Spiel “Niitzuma LovelyxCation”. In dem können Spieler eine Beziehung zu einem von drei digitalen Mädchen aufbauen und pflegen. Das Spiel erschien Ende April für den PC.

Die Virtual-Reality-Hochzeit ist im Spielverlauf quasi der probate Endgegner-Ersatz, der Mensch und Computerfigur feierlich miteinander vereint.

Sogar der Hochzeitskuss wird simuliert

Schon bei Veröffentlichung von “Niitzuma LovelyxCation” stellten die Entwickler die erste Hochzeitszeremonie für Ende Juni in Aussicht, die jetzt vollzogen wurde. Interessierte Bräutigame mussten sich vorab bewerben, um einen Platz in der Kapelle zu ergattern.

Auf Formalitäten wurde auch bei der Virtual-Reality-Hochzeit großer Wert gelegt: Der Bräutigam verpflichtete sich, einen Smoking zu tragen und sich für die Ausrichtung mit einem Hochzeitsplaner zu beraten.

Sogar an den obligatorischen Hochzeitskuss wurde gedacht. Damit der Bräutigam nicht in die Luft schmatzt, streckte ihm eine freundliche Assistentin eine Art Kusspolster entgegen (siehe Titelbild).

Die vollständige Zeremonie könnt ihr im Video unten anschauen. Darunter folgt ein Trailer zur dazugehörigen VR-Beziehungssimulation.

| Featured Image: Ruptly TV (Screenshot bei YouTube)

Empfohlene Artikel: