0

Kostenloses Virtual-Reality-Spiel hilft bei der Demenzforschung

von Matthias Bastian3. September 2017

Die Virtual-Reality-Version des Smartphone-Spiels “Sea Hero Quest” liefert besonders wertvolle Einblicke in das Nutzerverhalten. Die dabei gewonnenen Daten dienen der Demenzforschung.

Auf den ersten Blick wirkt Sea Hero Quest VR wie ein gewöhnliches, farbenfrohes Virtual-Reality-Spiel. Als Kapitän eines kleinen Bootes schippert man über das Meer und orientiert sich anhand einer Karte, um neue Kreaturen zu entdecken und diverse Spielziele zu erfüllen.

An der Oberfläche merkt der Spieler nicht, dass das Spiel eigentlich ein groß angelegtes Forschungsprojekt ist, um Daten für die Demenzforschung zu gewinnen.

Denn im Hintergrund zeichnet Sea Hero Quest zehn Mal pro Sekunde anonymisiert Daten zum Nutzerverhalten auf, die auf einem Server des Projektpartners Telekom gespeichert werden.

Die VR-Version des Spiels prüft besonders die Fähigkeit zur räumlichen Orientierung, die bei einer Demenzerkrankung häufig zuerst nachlässt. Laut den Entwicklern ersparen zwei Minuten Spielzeit rund fünf Stunden klinischer Forschung im Labor.

Virtual Reality liefert die besten Daten

Die Forscher wollen neue Methoden entdecken, Demenzerkrankungen deutlich früher zu diagnostizieren. Dafür müssen sie zuvor verstehen, welche Gedächtnisleistung normal und welche unterdurchschnittlich ist.

Laut David Reynolds, Chefwissenschaftler einer UK-Forschungseinrichtung zu Alzheimer, die die Entwicklung von Sea Hero Quest unterstützt, beginnt der Krankheitsverlauf 15 bis 20 Jahre, bevor es zu offensichtlichen Gedächtnislücken kommt.

“Wir wollen Menschen 15 bis 20 Jahre früher diagnostizieren, als wir es im Moment können”, sagt Reynolds. Womöglich könnte auf Basis der Datensätze eines Tages ein VR-Spiel entwickelt werden, das die Ferndiagnose einer Demenzerkrankung erlaubt.

Da das Boot mit der VR-Brille noch genauer gesteuert werden kann als mit dem Smartphone-Touchscreen und die Raumorientierung eher mit einer realen Umgebung vergleichbar ist, erwarten sich die Wissenschaftler weiterführende Erkenntnisse von der VR-Version im Vergleich zur Smartphone-Variante. Letztgenannte ist seit November 2016 auf dem Markt und wurde rund drei Millionen Mal heruntergeladen.

Das Spiel ist ab sofort kostenlos für Gear VR bei Oculus Home verfügbar. Weitere Versionen für andere VR-Brillen sind in Planung. Der Datenmitschnitt kann deaktiviert werden. Weitere Informationen stehen auf der offiziellen Webseite.

| Featured Image: Sea Quest Hero VR

Empfohlene Artikel: