In einem globalen Wettbewerb fordert Google die Menschheit heraus, nützliche Künstliche-Intelligenz-Anwendungen zu erdenken und zu entwickeln.

Im globalen Wettbewerb “AI Impact Challenge” möchte Google KI-Anwendungen entwickeln lassen, die der guten Sache und der Menschheit dienen. Der Wettbewerb ist Teil von Googles “AI for Social Good” Initiative.

Insgesamt stellt Google Fördergelder in Höhe von bis zu 25 Millionen US-Dollar, Beratung und Rechenkapazität in der Cloud zur Verfügung. Interessierte finden hier weitere Informationen und können eine Projektidee einreichen.

Google wünscht sich insbesondere Vorschläge zu Themen, die das Unternehmen noch nicht selbst auf dem Schirm hat. “Wir sind weit davon entfernt, alle Antworten zu kennen – geschweige denn die Fragen”, heißt es in der Ankündigung. Der Vorschlag muss jedoch Googles KI-Ethik entsprechen. Die Regeln stellte der Konzern Anfang Juni vor.

Eine Expertenrunde bestehend aus KI-Forschern und Sozialarbeitern soll im Frühjahr die vielversprechendsten Projekte auswählen. Vorgestellt werden diese dann im kommenden Mai auf der Google I/O 2019.

Laut Google richtet sich der Wettbewerb nicht ausschließlich an KI-Experten. Es könne jedermann teilnehmen, der eine interessante Idee und ein vielversprechendes Anwendungsszenario hat. Zur Orientierung bietet Google eine Webseite an, die beschreibt, für welche Problemlösungen Künstliche Intelligenz derzeit geeignet ist.

Die umfangreiche KI-Dokumentation ist auch dann interessant, wenn man nicht am Wettbewerb teilnehmen möchte. Sie steckt voller Wissen.

Weiterlesen über Google KI:


Tagesaktuelle und redaktionell ausgewählte Tech- und VR-Deals: Zur Übersicht
VRODO-Podcast #115: Oculus Rift 2, Pimax Vorbestellstart, AWE 2018 | Alle Folgen anhören


Unsere Artikel enthalten vereinzelt sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über einen dieser Links erhalten wir eine kleine Provision. Der Kaufpreis bleibt gleich.