Googles KI-Assistent soll in eurem Auftrag telefonieren und Termine vereinbaren.

Auf der hauseigenen Entwicklerkonferenz I/O 2018 zeigte Google soeben eine neue Funktion des Smartphone-Assistenten: Die Künstliche Intelligenz soll im Namen des Smartphone-Besitzers Anrufe durchführen und Termine vereinbaren. Google nennt die Technologie “Duplex”.

Googles Beispielanrufe auf der I/O-Bühne erstaunten: Der Assistent telefoniert vollkommen natürlich mit einem Friseursalon oder einem Restaurant, um einen Termin oder Tisch zu reservieren.

Rückfragen wie nach dem gewünschten Haarschnitt beantwortet der Assistent souverän und mit natürlicher Stimmlage und Intonation. Die Person am anderen Ende der Leitung bemerkt nicht, dass es sich um einen Computeranruf handelt.

Im Hintergrund arbeitet die neue KI-gestützte Sprachsynthese, die Google vor wenigen Wochen vorstellte und die kaum mehr von Klang einer menschlichen Stimme zu unterscheiden ist.

Google-Chef Sundar Pichai versicherte, dass es sich um einen realen Anruf handelt, der im Vorfeld aufgezeichnet wurde. Duplex ist noch in Entwicklung, einen Zeitraum für die Veröffentlichung nannte Pichai nicht. Sein Unternehmen arbeite schon seit mehreren Jahren an den KI-Anrufen und wolle sicherstellen, dass sie die Erwartungen erfüllen.

In einem Blogpost veröffentlicht Google Details zur Technologie und verspricht für die kommenden Monate “Experimente”. Unter anderem könne die KI-Stimme kleine und mittlere Unternehmen beim Telefon-Support entlasten, zum Beispiel bei häufigen Anfragen zu den Öffnungszeiten an Feiertagen.


Tagesaktuelle und redaktionell ausgewählte Tech- und VR-Deals: Zur Übersicht
VRODO-Podcast #120: Cebit-Erinnerungen, Duplex-Menschen und KI-Vorurteile | Alle Podcast-Folgen


Unsere Artikel enthalten vereinzelt sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über einen dieser Links erhalten wir eine kleine Provision. Der Kaufpreis bleibt gleich.