17

Bericht: Samsungs neue VR-Brille könnte “Odyssey” heißen

von Tomislav Bezmalinovic29. September 2017

Update vom 29. September 2017:

Laut Variety hört Samsungs neue Windows-Brille auf den Namen “Odyssey”.

Variety bezieht sich auf einen Prüfantrag Samsungs, der an die US-amerikanische Zulassungsbehörde FCC adressiert ist. Bei dem geprüften Produkt handelt es sich jedoch nicht um eine VR-Brille, sondern um Microsoft 3D-Controller. Darauf lässt das Bild unten schließen.

In dem Antrag ist die Rede von einem “Samsung HMD Odyssey Controller”. Odyssey ist auch der Name eines von Samsung hergestellten Gaming-Laptops. Was das alles bedeuten zu hat, wird man höchstwahrscheinlich nächste Woche auf Microsofts Presskonferenz erfahren.

Samsung_Odyssey

Auf dem Etikett steht: “Samsung HMD Odyssey Controller Left”. BILD: FCC / Samsung

Ursprünglicher Artikel vom 26. September 2017:

Leak: Samsung bringt eine VR-Brille für Windows Mixed Reality

Samsung will bei Windows Mixed Reality mitmischen: Ein Twitter-Nutzer veröffentlichte mehrere Produktbilder, die eine bisher unangekündigte VR-Brille von Samsung zeigen.

Auf der linken Seite des Gehäuses ist der Name von Microsofts kommender Plattform zu erkennen. Wie die Produkte von Acer, Asus, HP, Dell und Lenovo hat auch Samsungs VR-Brille zwei Frontkameras verbaut, über die sich das Gerät im Raum verortet und Microsofts 3D-Controller erfasst. Anders als die Konkurrenz bietet Samsungs VR-Brille integrierte Kopfhörer, die von AKG stammen.

Samsungs Logo ist auf der Rückseite der Kopfhalterung zu sehen. Das betreffende Bild zeigt zudem ein Drehrad für die Einstellung des Linsenabstands, zwei Knöpfe zur Regelung der Lautstärke und einen Näherungssensor. Das Gehäuse und die Kopfhalterung besitzen eine Polsterung aus Kunstleder.

Mehr Informationen am 3. Oktober

Außer diesen Bildern gibt es aktuell nicht mehr Informationen zu Samsungs VR-Brille. Die Spezifikationen dürften ähnlich ausfallen wie bei den Konkurrenzprodukten, die allesamt zwei LCD-Displays verbaut haben, die mit jeweils 1.440 x 1.440 Pixel pro Auge auflösen.

Das von Playstation VR übernommene ergonomische Design ist ebenfalls identisch. Vermutlich lässt sich Samsungs VR-Brille ebenso hochklappen wie die Geräte von Acer, Asus, HP, Dell und Lenovo. Über das Erscheinungsdatum und den Preis ist noch nichts bekannt.

Mehr Informationen zu Samsungs VR-Brille wird es spätestens am 3. Oktober geben. An diesem Tag dürfte Microsoft die restlichen Fragen zu Windows Mixed Reality beantworten. Genau zwei Wochen später geht die Plattform an den Start. Wer mehr über Windows Mixed Reality erfahren möchte, findet die wichtigsten Informationen im folgenden Artikel.

| Featured Image: WalkingCat / Samsung | Source: Twitter

Empfohlene Artikel: