Der wettkampforientierte VR-Shooter Echo Combat startet nächste Woche in die offene Beta. Doch was kommt danach? Und was ist aus der angekündigten Erweiterung für das gefeierte Lone Echo geworden? Der CEO von Ready At Dawn Ru Weerasuriya steht der Webseite Road to VR Rede und Antwort.

Für Weerasuriya ist die Arbeit an Echo Combat längst nicht abgeschlossen. Er rechnet bis zum Erscheinen des Spiels Ende 2018 mit weiteren Spielfunktionen und -modi, die viele unterschiedliche Spielbedürfnisse abdecken.

“Wir wollen ein Spiel schaffen, dass man so spielen kann, wie man möchte, auf welcher Karte und in welchem Modus man will”, sagt der CEO gegenüber Road to VR.

Daher wird der VR-Shooter in das bestehende Teamspiel Echo Arena integriert, sodass man Echo-Combat-Spiele aus der gleichen Lobby starten kann.

Damit ahmt der Titel die Social-VR-App Rec Room nach, die mehrere Spiele und Aktivitäten unter einem Dach vereint, sodass ein fliegender Wechsel möglich ist.

Die Grenze des Möglichen verschieben

Oculus kündigte Echo Combat und die Erweiterung zu Lone Echo im Oktober 2017 auf der Oculus Connect 4 an. Letztere sollte der Geschichte um die KI Jack und Kommandantin Olivia Rhodes ein neues Kapitel hinzufügen. Seither hörte man jedoch nichts mehr über die Fortsetzung des Weltraumabenteuers.

Weerasuriya bestätigt gegenüber Road to VR, dass das Team weiter an dem Spiel arbeitet. “Es gibt noch viele Aspekte an der Geschichte um Jack und Liv, denen wir nachgehen wollen. Es gibt eine Geschichte vor und nach den Ereignissen von Lone Echo.”

Die Entwicklung scheint jedoch nicht besonders weit fortgeschritten zu sein. Bislang gibt es keine Bilder zur Fortsetzung und laut Weerasuriya steht noch nicht fest, ob es sich “um eine Erweiterung oder mehr” handeln wird.

Das mag mit dem Ehrgeiz des Studios zusammenhängen: Ready at Dawn will laut Weerasuriya nicht nur einen weiteren Ableger des Echo-Universums schaffen, sondern die Entwicklung des Mediums vorantreiben.

Mit Lone Echo bewiesen die Entwickler, dass virtuelle Fortbewegung im schwerelosen Raum zugleich intuitiv und magenverträglich sein kann. “Wir wollen Dinge machen, von denen man annimmt, dass sie in der Virtual Reality nicht möglich sind. Wir wollen Grenzen sprengen.”

Unser Testeindruck zu Lone Echo steht hier.

| Featured Image: Ready at Dawn | Source: Road to VR

Tagesaktuelle und redaktionell ausgewählte Tech- und VR-Deals: Zur Übersicht
VRODO-Podcast #115: Oculus Rift 2, Pimax Vorbestellstart, AWE 2018 | Alle Folgen anhören


Unsere Artikel enthalten vereinzelt sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über einen dieser Links erhalten wir eine kleine Provision. Der Kaufpreis bleibt gleich.