0

Magic Leap: Neue Mixed-Reality-Demo im Video

von Matthias Bastian21. Oktober 2015

Ein Roboter unter und ein Sonnensystem auf dem Tisch – sieht so das Büro der Zukunft aus? Leap ist so etwas wie das große Mysterium der VR- und AR-Branche. Niemand weiß so recht, woran das Unternehmen arbeitet. Aber es muss ja toll sein, da sie von namhaften Investoren wie Google massiv bezuschusst werden und fleißig expandieren. Obwohl bisher kein Magic-Leap-Produkt auch nur ansatzweise den Markt erreicht hat, soll das Unternehmen schon mehr als eine Milliarde US-Dollar wert sein. Nun ist ein neues Video aufgetaucht, das die Magic-Leap-Technologie erstmals direkt im Einsatz zeigt. Im Vergleich zur ersten Demo, die am Computer vorberechnet wurde, ist die neue Demo nun angeblich authentisch und direkt durch die Linsen des Magic-Leap-Devices gefilmt. Leider wissen wir immer noch nicht, wie dieses Device genau aussieht – es wird wohl eine Augmented/Mixed-Reality-Brille sein ähnlich wie HoloLens oder Google Glass. Laut Magic Leap wird es ein “kleiner Computer”, den die Leute auch in der Öffentlichkeit gerne benutzen sollen. Bisherige Spekulationen gehen davon aus, dass das Unternehmen auf eine spezielle Technologie setzt, die Bilder direkt in das Auge des Betrachters projiziert.

Magic Leap: Das erste Smartphone der virtuellen Generation?

Offenbar hat Magic Leap Pläne die AR- und VR-Branche ähnlich aufzumischen, wie es Apple seinerzeit mit dem ersten iPhone bei den PDAs und Handys gelang. Was danach passiert ist, wissen wir: Eine mobile Revolution, die unseren Lebensalltag zum Teil massiv verändert hat. Eine Neuauflage von Google Glass und Microsofts Mixed-Reality-Brille sind die wahrscheinlichen Wettbewerber. Magic Leap möchte wie gehabt mysteriös bleiben und die Karten offenbar nicht zu früh auf den Tisch legen. Rony Abovitz, CEO von Magic Leap sagt gegenüber The Verge: “Wir bereiten uns gerade darauf vor Millionen von diesen Dingern zu produzieren.”

Unser Ziel ist es eine Plattform für optische Computer zu entwerfen. […] Noch sind wir nicht dazu bereit etwas anzukündigen, aber die Demo zeigt, dass wir nicht mehr weit davon weg sind. […] Alles was man mit einem Smartphone machen kann, kann man auch mit Magic Leap machen. Rio Caraeff, Chief Content Officer Magic Leap via The Verge

Was bei dem Video auffällt: Die Grafiken sind gestochen scharf und haben eine hohe Plastizität, lassen auch die bisher gezeigten HoloLens-Demos hinter sich. Der Roboter unter dem Tisch wird korrekt dargestellt, auch dann noch, als die Kamera langsam an ihm vorbeifährt und er kurzzeitig vom Tischbein überdeckt wird. Ebenfalls auffällig: Interaktive Elemente, die bei der ersten Demo noch für den eigentlichen Wow-Moment gesorgt haben, fehlen völlig. Leider stelle sich das kurze aber aufsehenerregende Video als Fake heraus. Oder diplomatischer ausgedrückt: Als eine am PC vorgerenderte Illustration der langfristigen Vision von Magic Leap. Diese Vision wird Magic Leap nun ein wenig zum Verhängnis, weil sie so spektakulär war, dass sie in den kommenden Monaten nur schwer zu toppen sein dürfte.Im Vergleich zur ersten Magic-Leap-Demo bleibt also ein fader Beigeschmack – ähnlich wie bei den irreführenden HoloLens-Demonstrationen von Microsoft, die dem Zuschauer einen völlig falschen Eindruck des Sichtfeldes der Datenbrille vermitteln.

Update vom 24.10.15: Magic Leap hat nun auch die eigene Webseite aktualisiert. Dort gibt es jetzt einige neue Videos und Illustrationen zu sehen, wie das Unternehmen sich die Mixed- oder Augmented-Reality-Zukunft vorstellt. Neben Unterhaltung und Spielen werden auch Themen wie Bildung, Wissen und Medizin gezeigt. Anschauen lohnt sich.

Neue #MagicLeap-Demo: Hologramme im Büro ähnlich wie #HoloLens. Klick um zu Tweeten

| SOURCE: Magic Leap / YouTube
| VIA: The Verge
| FEATURED IMAGE: Magic Leap / YouTube