0

Magic Leap: Neues Kreativbüro in Texas, über 800 Mitarbeiter insgesamt

von VRODO18. August 2016

Während konkrete Neuigkeiten zum Produkt von Magic Leap nach wie vor rar sind, tut sich hinter den Kulissen eine Menge. Ein neues Team in Austin arbeitet am “Geheimrezept” der mysteriösen Augmented-Reality-Hardware.

Rund vierzig neue Mitarbeiter beschäftigt Magic Leap in der neuen Forschungs- und Entwicklungsabteilung in Austin; weitere 20 Ingenieure sollen bis Jahresfrist folgen. Bei der Einweihungsparty der über 20.000 Quadratmeter großen Bürofläche gab es allerdings nicht viel zu sehen für die geladenen Journalisten und die lokale Prominenz aus Politik und Wirtschaft. Die potenziell interessanten Bereiche waren abgesperrt oder verhüllt.

Das Titelbild zeigt eine Illustration, die im neuen Büro an der Wand hängt – ein Hinweis auf die Vision, die den Mitarbeitern von Magic Leap vorgelebt wird. Ein digitales Monster trollt sich im Park gemeinsam mit Menschen; ein Unterschied zwischen virtueller und bekannter Realität ist kaum auszumachen.

“Ich darf nicht verraten, was wir hier machen”, sagt Magic-Leap-Manager Brian Wallace. Ein Detail verrät er dann aber doch: Für den neuen Standort hätte man “die besten und klügsten Köpfe der Welt” gewinnen können.

“Niemand baut mehr Sachen in den USA.” Brian Wallace, Magic Leap

Mittlerweile beschäftigt Magic Leap über 800 Mitarbeiter. Bis zum Jahresende soll die Belegschaft auf über 1.000 Mitarbeiter anwachsen. Wallace erklärt, warum das Startup so viel Arbeitskraft benötigt: “Wir bauen die Produktion auf. Das wurde hier seit Dekaden nicht mehr gemacht. Niemand baut mehr Sachen in den USA.”

Einige der Mitarbeiter äußern sich öffentlich im Netz zur neuen Technologie. Wir haben einige der Stimmen eingesammelt und ausgewertet.

Ein weiteres Puzzleteil: Zebra Imaging

Ausgangspunkt für das neue Austin-Büro war bereits vor zwei Jahren das Startup Zebra Imaging, das sich mit der Darstellung Hologramm-ähnlicher Abbildungen und neuen Displaytechnologien beschäftigt. Der Gründer, Michael Klug, arbeitet nun bei Magic Leap in führender Position am optischen System der kommenden Augmented-Reality-Brille.

Der Fokus in der Berichterstattung sei sehr stark auf Florida gerichtet, sagt Wallace, aber das eigentliche Geheimrezept von Magic Leap würde im Büro in Austin entwickelt. Die Aussage von Wallace wird sich auf das neuartige Lichtfeld-Display beziehen, das einen besonders glaubhaften Bildeindruck bieten und  das Alleinstellungsmerkmal der Leap-Brille werden soll.

Die Produktion von ersten Prototypen soll in den kommenden Wochen starten. Läuft alles wie geplant, dann bekommen Entwickler noch vor Jahresfrist erste Versionen geliefert. Spätestens dann sollten konkrete Details zur neuen Technologie bekannt werden.

| Source: Austin Inno | Featured Image & Article Images: Austin Inno / Brent Wistrom