Magic Leaps erste Augmented-Reality-Brille ist zwar nicht einmal für Entwickler erhältlich. Das hindert Unternehmensgründer Rony Abovitz aber nicht daran, schon über das nächste Projekt zu sprechen. Der Preis für Magic Leap One soll bald bekanntgegeben werden.

In wenigen Stunden will Magic Leap in der eigenen Twitch-Show erstmals konkrete Details zum Innenleben der Brille verraten und sie im Einsatz demonstrieren.

Bislang waren solche Demos nur ausgewählten Investoren, Entwicklern, Journalisten und Promis zugänglich. Und auch nur dann, wenn sie zuvor strenge Geheimhaltungsvereinbarungen unterschrieben.

Bei Twitter meldet sich jetzt kurz vor der Demo Magic-Leap-Gründer Rony Abovitz zu Wort. Er will Lust machen auf Neuigkeiten zu seinem Unternehmen.

So soll es in dieser Woche sowohl “interessante Details” zur Erstlingsbrille Magic Leap One geben als auch “einige Hinweise” auf Magic Leaps nächstes Projekt.

Konkret will Magic Leap den “Innovationspfad” für die kommenden Jahre vorstellen. “Rechenleistung, Funktionen und Form zählen”, schreibt Abovitz.

Das Ziel sei es, Computererfahrungen vom Display-Zwang zu befreien und sie besser in die reale Welt zu integrieren. Das sorge für ein neues Nutzererlebnis.

Weshalb möchte Abvoitz schon jetzt über zukünftige Projekte sprechen? Eine Möglichkeit: Indem Magic Leap die eigene Innovationsstrategie offenlegt, könnte es Kritik an offensichtlichen Defiziten der Erstlingsbrille mit dem Ausblick auf eine zukünftige Lösung begegnen.

Tech-Entscheider wie Facebooks Mark Zuckerberg, Apple-Chef Tim Cook oder Googles Hardware-Chef Rick Osterloh äußerten in den vergangenen Monaten, dass die Technologie für eine fortschrittliche Augmented-Reality-Brille noch nicht reif sei.

Die Mixed-Reality-Investitionen der Konzerne übersteigen das Budget von Magic Leap um ein Vielfaches. Daher wäre es eine Überraschung, wenn Magic Leap technisch voraus ist. Zudem ist Google mit mehr als 500 Millionen US-Dollar an Magic Leap beteiligt. Osterloh dürfte also wissen, was Magic Leap One kann – und was nicht.

Magic Leap One: Vorbestellstart demnächst?

Die Erstlingsbrille Magic Leap One wurde wiederholt für 2018 versprochen – und zwar so verbindlich, dass eine erneute Verschiebung dem etwas angekratzten Image des Augmented-Reality-Unternehmens nachhaltig schaden würde.

Bei Twitter kündigt Abovitz an, dass es bald neue Informationen zu Preis und zum Vorbestellstart geben soll. Magic Leap sucht derzeit noch nach einem Manager für Online-Bestellungen.


Tagesaktuelle und redaktionell ausgewählte Tech- und VR-Deals: Zur Übersicht
VRODO-Podcast #115: Oculus Rift 2, Pimax Vorbestellstart, AWE 2018 | Alle Folgen anhören


Unsere Artikel enthalten vereinzelt sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über einen dieser Links erhalten wir eine kleine Provision. Der Kaufpreis bleibt gleich.