0

Magic Leap plant Wachstum bis 2025 – 725 neue Jobs in Florida

von Matthias Bastian31. Dezember 2016

Der Staat Florida unterstützt Magic Leap finanziell und hofft, dass neue Jobs entstehen. Bis 2025 sollen 725 neue Arbeitnehmer eingestellt werden.

Der Staat Florida schüttet in den nächsten neun Jahren insgesamt neun Millionen US-Dollar an Magic Leap aus. Die Kooperation findet im Rahmen eines mit “Project Blaze” titulierten Wirtschaftsförderprogramms statt. Im Gegenzug verpflichtet sich das Augmented-Reality-Startup dazu, vor Ort neue Jobs zu kreieren.

Der Hauptsitz des Unternehmens liegt in Dania Beach, das wie Plantation zum Landkreis Broward County gehört. Magic Leap betreibt weitere Standorte in Austin, Seattle und Helsinki.

Die Gehälter der neuen Jobs sollen 200 Prozent über dem Durchschnittsniveau des Landkreises Broward County bei 92.066 US-Dollar jährlich liegen. Das könnte ein Zeichen dafür sein, dass in erster Linie Personal mit hoher Qualifikation angeworben werden soll.

Bis zum Jahr 2025 hat Magic Leap Zeit, die vertraglich vereinbarten 725 Stellen zu schaffen. Aktuell beschäftigt das von Investoren mit rund 1,4 Milliarden US-Dollar finanzierte Startup circa 1.000 Mitarbeiter.

In einem vorbereiteten Statement dankt Magic-Leap-Gründer Rony Abovitz der Stadt, dem Landkreis und dem Staat Florida “für die Unterstützung bei Magic Leaps Bemühungen und der Mission, die nächste große Computerplattform zu entwickeln.”

Mit den neuen Stellen könnten die Produktionskapazitäten ausgebaut werden

Ein guter Teil der neuen Stellen dürfte für die ehemalige Motorolafabrik in Plantation vorgesehen sein, die Magic Leap im Sommer 2015 kaufte und in der aktuell die ersten Prototypen der mysteriösen Augmented-Reality-Brille vom Band laufen sollen. Magic Leap übernahm circa 100 der 200 Mitarbeiter von Motorola, die bei der Schließung der Fabrik ihren Job verloren.

Eduardo Marabotto, der als Motorola-Manager die Fabrik in Florida managte, bestätigt die großzügigen Übernahmen seitens Magic Leap. “Sie haben viele Hard- und Software-Leute von Motorola eingestellt. Und das in einer sehr kurzen Zeit.” Marabotto bezeichnet das als Glücksfall, sowohl für die entlassenen Motorola-Mitarbeiter als auch Magic Leap.

| Featured Image: Magic Leap | Source: Sun Sentinel

Empfohlene Artikel: