0

Manus VR: Entwicklerkits gehen Ende Juli in den Versand

von Tomislav Bezmalinovic2. Juli 2017

Seit Anfang März kann man Manus VR vorbestellen. Nun verriet das niederländische Unternehmen, dass sich die VR-Handschuhe in Produktion befinden und ab 24. Juli ausgeliefert werden.

Mit dem Start der Vorbestellungen gab Manus VR einen Strategiewechsel bekannt. Da sich die VR-Branche letztes Jahr nicht so entwickelte wie erhofft, will sich das Unternehmen auf das B2B-Geschäft konzentrieren. Als Folge davon stieg der Preis des VR-Zubehörs: Anstatt für 250 Euro wird das Entwicklerkit für rund 1.000 Euro verkauft.

Die neuste Version des Handschuhs kann sowohl Finger- als auch Armbewegungen korrekt in die Virtual Reality übertragen. Zwei Sensoren pro Finger erkennen die Beugung der Fingergelenke. Der Daumen hat einen zusätzlichen Sensor verbaut, der Rotation registriert. Auf dem Handrücken sitzt ein Vibrationsmotor, der haptisches Feedback simuliert.

Ergänzende Sensoren an den Handgelenken sorgen laut Manus dafür, dass in Kombination mit einem speziellen Berechnungsverfahren die Position der Arme korrekt in VR angezeigt werden kann. Die Handschuhe arbeiten drahtlos, für die räumliche Bewegungserfassung ist ein externes Trackingsystem erforderlich.

Räumliches Tracking per Vive Tracker

Die Handschuhe unterstützen eine ganze Reihe von Trackinglösungen, darunter auch Valves Lighthouse-System. Das Entwickerkit bietet eine Halterung für die Befestigung von Vive Tracker, die mit weiteren 200 Euro zu Buche schlägt. Die Handschuhe halten 3-6 Stunden durch, bevor sie aufgeladen werden müssen. Sie lassen sich von Hand waschen.

Ein neues Youtube-Video zeigt die Handschuhe in Aktion. Trotz Refokussierung auf das B2B-Geschäft will Manus VR früher oder später auch eine Endkundenversion herausbringen. Die Frage sei nicht, ob es passiert, sondern wann es passiert, ließ das Unternehmen im März verlauten.

Manus VR wird die VR-Handschuhe auf der nächste Woche in Köln stattfindenden Digility VR-/AR-Fachkonferenz zeigen. Zudem hält CEO Stephan van den Brink am 5. Juli, um 14:55 Uhr einen Vortrag zum Thema “How will we work in virtual space”. Mehr Informationen zum Vortrag gibt es hier. Mehr über die Digility könnt ihr hier oder auf der offiziellen Internetseite erfahren. Hinweis: VRODO.de ist Medienpartner der “Digility”.

| Featured Image: Manus VR| Source: VR Focus

Empfohlene Artikel: