0

Microsoft zeigt echtes Mixed-Reality-Spielszenario

von Tomislav Bezmalinovic3. Juli 2017

Im Laufe des Jahres erscheinen die ersten VR-Brillen für Windows Mixed Reality. Mit der Plattform will Microsoft eine Heimstatt für sämtliche räumlichen Computer schaffen. Was das konkret bedeutet, zeigte das Unternehmen letzten Monat auf der hauseigenen Konferenz WinHEC in Taipei.

Auf der Konferenz führten zwei Entwicklerinnen ein Videospielkonzept vor, das Virtual und Augmented Reality verbindet. Während der Präsentation trug eine der Entwicklerinnen Acers kommende Windows-Brille, während die andere Microsofts Hololens nutzt.

Der Schauplatz des Spiels ist eine Insel. Während die Entwicklerin mit der VR-Brille vollkommen in das virtuelle Paradies eintaucht, sieht die Hololens-Träger die Insel als ein 3D-Modell.

Mit einer Geste löst sie die Insel aus ihrer räumlichen Verankerung in der Saalmitte und platziert sie auf einem Tisch, sodass sie sich die Insel aus der Nähe ansehen kann. Jetzt erkennt man, dass der Avatar der VR-Spielerin für die Hololens-Trägerin sichtbar ist.

Das folgende Gif zeigt, wie sich die VR-Spielerin in der Virtual Reality von Stelle zu Stelle teleportiert und wie die Hololens-Trägerin diese Bewegung aus der AR-Sicht mitverfolgen kann.

Um im Spiel voranzukommen, müssen die Entwicklerinnen zusammenarbeiten. Zu Beginn begibt sich die VR-Spielerin zum Eingang eines Raketensilos, dessen Türen fest verschlossen und durch einen Türcode gesichert sind.

Die Hololensträger erhält in diesem Augenblick einen Hinweis auf die Zahlenkombination, den sie an die VR-Spielerin weitergibt. Ist des Rätsels Lösung gefunden, kann die VR-Spielerin den Code eingeben und das Silo betreten.

Die fünfminütige Demo veranschaulicht am Beispiel eines Videospiels Microsofts Mixed-Reality-Vision, in der sich nicht nur die reale und digitale Welt, sondern auch Virtual und Augmented Reality näherkommen.

| Featured Image: Microsoft (Youtube-Screenshot) | Via: UploadVR

Empfohlene Artikel: