0

Neu im Oculus Store für Gear VR: Virtuelles Gefängnisexperiment

von Carolin Albrand8. Mai 2016

Highlight ist in dieser Woche die VR-Erfahrung “6×9” der britischen Zeitung “The Guardian”. Außerdem gibt es einen neuen VR-Player “Moon” und das VR-Game “Swing Star”. 

Für “The Guardian” ist die “6×9”-App ein Experiment und gleichzeitig der Einstieg in den immersiven Journalismus. Für knapp neun Minuten ist man in einer virtuellen Zelle eingesperrt und erträgt am eigenen Leib, was es bedeutet, in Einzelhaft völlig isoliert zu sein. Diese neun Minuten reichen aus, um für einen kurzen Moment zu spüren, wie eng die kleine Zelle ist. Das Ziel von 6×9 ist es, mittels immersivem Journalismus zu demonstrieren, wie die Isolationshaft die Psyche von Häftlingen verändert. Unser Fazit: Unbedingt ausprobieren. Weitere Informationen zur kostenlosen App gibt es hier.

Wer Platzangst hat, sollte einen Bogen um die App "6x9" machen. Hier wird Isolationshaft in Virtual Reality simuliert.

Wer Platzangst hat, sollte einen Bogen um die App “6×9” machen. Hier wird Isolationshaft in Virtual Reality simuliert. Bildquelle: The Guardian

Swing Star

Im Geschicklichkeitsspiel “Swing Star” schwingt man sich akrobatisch von einem Level in das nächste. Mittels eines am Kopf angebrachten Lassos muss man den Protagonisten durch die 3D-Welten manövrieren, um am Ende stets eine Glocke zu läuten. Das erfordert sowohl etwas Strategie als auch schnelle Kopf- und Körperbewegungen in 360-Grad. In insgesamt 16 Levels passiert man die unterschiedlichsten Umgebungen wie einen großen Wald, eine magische Wüste oder steile Felsen. Der Schwierigkeitsgrad steigt dabei konstant und das Gameplay ist durchaus anspruchsvoll und abwechslungsreich. Die Grafik ist unspektakulär, aber schön bunt und die Performance mit dem S6 passt auch. Die App kostet 2,99 US-Dollar und wurde von “Computer Lunch” entwickelt. Wer auf der Suche nach einem neuen VR-Spiel für Gear VR ist: SwingStar gehört zu den besseren Vertretern im Oculus-Store und ist den aufgerufenen Preis durchaus wert.

Moon Player

Die kostenlose App ist ein kleiner und schneller Helfer, um selbstgedrehte oder zuvor heruntergeladene Videos direkt vom Smartphone in VR anschauen zu können. Der Moon Player verspricht Videos in besonders hoher Qualität und in fast jedem Format wiederzugeben. Neben 360-Videos gehören dazu auch normale 2D- und 3D-Videos. Bei unseren Tests liefen fast alle Videos problemlos, die Ladezeiten sind schnell, das Interface übersichtlich. Das beste Feature: Der virtuelle Screen kann durch Antippen des Touchpads jederzeit neu zentriert werden. So kann man Videos auch problemlos im Liegen anschauen – praktisch. Entwickelt wurde der Player von Rock VR.

Video Player für Virtual Reality: Moon.

Video Player für Virtual Reality: Moon. Bildquelle: Screenshot Oculus Store