In Korea taucht LGs VR-Brille für Steam aus der Versenkung auf. Handfeste Neuigkeiten gibt es leider noch nicht, dafür einige neue Bilder und Impressionen.

Ja, es gibt sie noch: Im Februar kündigte LG eine VR-Brille für Steam VR an, die so wie HTC Vive Valves Trackingsystem Lighthouse unterstützt. Laut Valve soll die VR-Brille eine “hochwertige VR-Erfahrung der nächsten Generation” ermöglichen.

Jetzt sind bei Twitter neue Bilder der noch namenlosen VR-Brille aufgetaucht, die auf einem südkoreanischen Virtual-Reality-Event geschossen wurden.


Im April kündigte LG eine überarbeitete Entwicklerversion an, die anhand von Feedback aus der Community verbessert werden soll. Seitdem war es still um das Gerät.

Das Modell auf den Twittter-Bildern dürfte noch die Version aus dem Frühjahr sein, zumindest optisch sind keine Unterschiede feststellbar. Laut der Wortmeldung bei Twitter fühlt sich die LG-Brille wie eine hochauflösende Version von HTC Vive an.

Der Prototyp der LG-Brille unterscheidet sich in erster Linie in puncto Auflösung (1.440 x 1.280 Pixel pro Auge bei 90 Hz) und Tragekomfort von HTCs Vive-Brille. Wie bei den aktuellen Windows-Brillen kann die Vorderseite wie ein Visier mit einem Handgriff nach oben geklappt werden.

Lighthouse 2.0 und Knuckles-Controller für die zweite VR-Generation bei Steam

Voraussichtlich wird LGs neue Brille das überarbeitete Lighthouse-Tracking unterstützen, das Valve im Juni ankündigte – alles andere wäre eine Überraschung. Die Basisstationen von Lighthouse 2.0 sind kleiner, leichter und leiser und sollen noch präziser tracken.

Außerdem können sie in Reihe geschaltet werden, sodass eine größere Trackingfläche abgedeckt werden kann. Das dürfte insbesondere für Kunden aus der Industrie oder für Anbieter von VR-Spielhallen interessant sein – also zwei Bereiche, in denen HTC Vive derzeit fast allein auf weiter Flur ist.

Gut möglich, dass LG auch direkt Valves kommende Knuckles-Controller in den Lieferumfang packt. Die 3D-Controller des aktuellen Prototyps von LG erinnern noch stark an die Vive-Stäbe und vermissen die Innovation, die man von einer VR-Brille der nächsten Generation erwarten würde. Die Knuckles-Controller könnten hier den Unterschied machen.


Tagesaktuelle und redaktionell ausgewählte Tech- und VR-Deals: Zur Übersicht
VRODO-Podcast: E3 2018 - war es das mit VR? | Alle Folgen anhören


Unsere Artikel enthalten vereinzelt sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über einen dieser Links erhalten wir eine kleine Provision. Der Kaufpreis bleibt gleich.