0

Neuer VR-Film will glaubhafte Interaktion mit Filmcharakter ermöglichen

von Tomislav Bezmalinovic7. Dezember 2017

Im Mai schloss Facebook das Oculus Story Studio, das frühe Meilensteine des VR-Films schuf. Mit finanzieller Unterstützung seitens Oculus konnten ehemalige Mitarbeiter des Studios einen weiteren Film fertigstellen. “Wolves in the Wall” feiert im Januar auf dem Sundance Filmfestival Premiere.

Die Oculus Story Studio produzierten “Lost“, “Henry” und “Dear Angelica”, sowie die 3D-Malanwendung Quill, die von Oculus weiter gepflegt wird. Henry und Dear Angelica wurden beide für den Emmy nominiert, Henry gewann die Auszeichnung im September 2016.

Nach der Schließung des Studios wurden alle laufenden Projekte gestoppt, einschließlich “Talking with Ghosts” und “The Wolves in the Walls”. Mit Oculus’ Hilfe konnte die Arbeit an letzterem VR-Film fortgesetzt werden.

The Wolves in the Walls basiert auf dem gleichnamigen Kinderbuch des englischen Autors Neil Gaiman. Es handelt von Lucy, einem Mädchen, das Wölfe in den Wänden entdeckt und ihre Familie von der übernatürlichen Gefahr überzeugen muss.

In der ersten Episode interagiert man mit Lucy und unterstützt das Mädchen beim Sammeln von Beweisen. In der noch nicht fertiggestellten zweiten und dritten Episode hilft man Lucy, ihre Ängste zu überwinden und die Familie zu retten.

Interaktive Filmcharaktere

Mit Lucy wollten die Filmemacher einen Charakter schaffen, mit dem sich auf vielfältige und glaubhafte Weise interagieren lässt. “Bisher ist es niemandem gelungen, das große Versprechen der VR-Films einzulösen: Eine fesselnde und berührende Geschichte mit einer interaktiven Welt und Charakteren zu kombinieren. Unser Film macht genau das”, verspricht der leitende Produzent Saschka Unseld.

Um dieses Ziel zu erreichen, traf sich das Team mit einer Vielzahl Spielentwickler und Künstler, die Erfahrungen mit immersivem Geschichtenerzählen gesammelt haben. “Wir hoffen, dass unser Film Menschen inspirieren wird, VR-Filme mit Figuren zu schaffen, die auf die Anwesenheit des Nutzers reagieren”, sagt der Produzent Edward Saatchi.

Die erste Episode des VR-Films feiert auf dem Sundance Filmfestival Premiere, das vom 18. bis 28. Januar 2018 stattfindet. Oculus zeigt dort vier weitere Filme: den VR-Thriller “Dispatch“, die Comicverfilmung “Masters of the Sun“, das neueste Projekt der Felix & Paul Studios “Space Explorers” und das erste Kapitel des kosmischen Musikfilms “Spheres”.

Das vollständige VR-Programm des Filmfestivals steht hier.

| Featured Image: Oculus | Source: Upload VR / TechchrunchThe Verge

Empfohlene Artikel: