6

Neues Video: Bereitet Magic Leap eine größere Ankündigung vor?

von Matthias Bastian5. Oktober 2017

Update vom 5. Oktober 2017:

Offenbar bereitet sich Magic Leap auf eine Ankündigung vor, zumindest hat das Marketing-Team die Arbeit aufgenommen. Nach der optischen und inhaltlichen Erneuerung der Webseite und der Social-Media-Kanäle in der vergangenen Woche gibt es nun ein neues Video, in dem verschiedene Mitarbeiter ihren Zugang zu Magic Leap beschreiben.

Konkrete Infos zum Produkt werden wie gehabt nicht genannt, aber das scheint nur mehr eine Frage der Zeit zu sein. Glaubt man den letzten Gerüchten aus dem Sommer, ist der Marktstart für eine Entwicklerversion noch für dieses Jahr geplant (siehe Artikel unten).

Ursprünglicher Artikel vom 28. September 2017:

Neue Webseite: Magic Leap sendet Lebenszeichen

Das Augmented-Reality-Startup Magic Leap erneuert seine Webseite und die Social-Media-Kanäle. Erscheint zeitnah eine Entwicklerversion?

Magic Leap erneuert sich: Sowohl die Webseite als auch sämtliche Social-Media-Auftritte wurden optisch und inhaltlich überarbeitet. Auf der Webseite wurde der beinahe schon legendäre Turnhallen-Wal durch eine flächendeckende 3D-Animation des Leap-Logos ersetzt.

Darunter weist ein Text darauf hin, dass das Unternehmen den Marktstart samt womöglich revolutionärer Displaytechnologie nicht aus dem Auge verloren hat: “Wir arbeiten hart an unserer digitalen Mixed-Reality-Lichtfeldtechnologie und nehmen Dich mit auf unsere Reise.”

Der Werbesprech von Magic Leap ist gewohnt ausgeprägt. Das Team bezeichnet sich selbst als “Gruppe von Ingenieuren, Künstlern, Pionieren, Poeten, Entdeckern und (manchmal) Robotern.”

Neben diesem Textfetzen bietet die Webseite nur mehr einen Bereich für Jobausschreibungen und einen Newsletter an. Magic Leap beschäftigt bereits über 1.000 Mitarbeiter, auf der Webseite sind circa 200 weitere Stellen ausgeschrieben.

Neu ist, dass Magic Leaps Social-Media-Team bei Facebook auf Beiträge von Nutzern antwortet, ohne dabei inhaltlich konkret zu werden. Zumindest kann die Aktivität als Hinweis gedeutet werden, dass der Startschuss für eine Marketingkampagne gefallen ist. Bei Twitter weist Magic-Leap-Gründer Rony Abovitz persönlich auf den Relaunch hin.

Steht der Marktstart der Entwicklerversion bevor?

Seit März dieses Jahres halten sich Gerüchte, dass Magic Leap noch in diesem Jahr eine erste Entwicklerversion der mysteriösen AR-Brille auf den Markt bringen will. Sie soll zwischen 1.000 und 2.000 US-Dollar kosten und läge preislich somit unterhalb des Konkurrenzprodukts Hololens. Für Microsofts AR-Brille werden ab 3.000 US-Dollar fällig.

Im Unterschied zu Hololens wird Magic Leap aller Voraussicht nach mit einem externen Zuspieler ausgeliefert, der sich drahtlos mit der Brille verbindet und in der Tasche getragen werden kann, ähnlich wie ein Smartphone. Das könnte es Magic Leap ermöglichen, einen schlanken Formfaktor anzubieten, der näher dran ist an einer herkömmlichen Brille.

Zuletzt berichteten Bloomberg und Wired, dass Magic Leap auf der Suche nach weiterem Kapital fündig geworden ist. 500 Millionen US-Dollar soll ein Risikokapitalunternehmen aus Singapur beisteuern. Der Schätzwert von Magic Leap würde somit auf knapp sechs Milliarden US-Dollar steigen, die Einlagen von Investoren beziffern sich dann auf circa zwei Milliarden US-Dollar.

| Featured Image: Magic Leap

Empfohlene Artikel: