Ein Anfang März veröffentlichtes Patent zeigt, weshalb es mit LGs vor über einem Jahr angekündigter Virtual-Reality-Brille wohl etwas länger dauert: Das Gerät soll unbedingt die Tür aufstoßen zur nächsten Generation Virtual-Reality-Brille, zum Beispiel mit Eye-Tracking.

Das Patent nennt das Eye-Tracking-System zwar nicht beim Namen, beschreibt es aber in komplexen (“a data processor that processes the data”) Worten: Zwei auf den Linsenmodulen verbaute Kameras erfassen jeweils die Position der linken und rechten Pupille. Der zuvor erwähnte Prozessor berechnet anhand der beiden Pupillenpositionen den Fokuspunkt des VR-Brillenträgers auf dem Display.

Das Patent erwähnt in diesem Kontext ein innovatives Renderverfahren (“Foveated Rendering”), bei dem nur der zuvor ermittelte Fokuspunkt mit allen Details berechnet wird. Auflösung und Helligkeit außerhalb des Fokuspunkts sollen nach dem Patent reduziert werden.

Dem Brillenträger soll die reduzierte Auflösung in der Peripherie des Sichtfelds nicht störend auffallen. Das spart potenziell jede Menge Leistung, da nur noch ein kleiner Teil des Bildes berechnet werden muss statt einer aufwendigen 360-Grad-Sicht. VR-Brillen mit viel höher aufgelösten Displays könnten so mit einem normal leistungsfähigen Zuspieler betrieben werden.

Das Patent wurde von LG am 17. August 2017 beantragt und am 1. März 2018 von der Weltorganisation für geistiges Eigentum publiziert.

Die Grafik zeigt unter anderem die beiden Fischaugenlinsen samt Eye-Tracking-Kamera. Bild: LG

Die Grafik zeigt die beiden Fischaugenlinsen samt Eye-Tracking-Kamera (12). Bild: LG

LGs SteamVR-Brille: 18-Megapixel-Display und Eye-Tracking?

Besonders spannend ist das Patent im Kontext einer Meldung, die vor wenigen Tagen bekannt wurde: Auf einer Fachmesse für Displaytechnologie in Los Angeles im kommenden Mai wollen LG und Google gemeinsam ein 18-Megapixel-OLED-Display zeigen, das speziell für VR-Brillen mit weitem Sichtfeld entwickelt wurde.

Dieses Display in Kombination mit Eye-Tracking und dem neuen Renderverfahren könnte für eine enorm verbesserte Darstellungsqualität virtueller Welten sorgen.

Wann LGs VR-Brille erscheint, ist nicht bekannt. Sie wurde erstmals im Frühjahr 2017 von Valve und LG gemeinsam als SteamVR-Brille der nächsten Generation angekündigt. Zuletzt wurde der Prototyp im September 2017 gesehen.

Weiterlesen über Next-Gen-VR:

| Featured Image: Karl Krantz / Twitter

Tagesaktuelle und redaktionell ausgewählte Tech- und VR-Deals: Zur Übersicht
VRODO-Podcast #115: Oculus Rift 2, Pimax Vorbestellstart, AWE 2018 | Alle Folgen anhören


Unsere Artikel enthalten vereinzelt sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über einen dieser Links erhalten wir eine kleine Provision. Der Kaufpreis bleibt gleich.