Der Sender Nickelodeon produziert eine neue Serie für TV, Virtual und Augmented Reality. Sie wird mit einer Spiele-Engine kreiert, die Inhalte flexibel in verschiedene Formate ausspielen kann.

Vor rund einem halben Jahr schloss Nickelodeons Mutterkonzern Viacom seine VR- und AR-Abteilung im Zuge einer Umstrukturierung. So ganz durch ist das Thema aber offenbar nicht: Der Jugendsender kündigt jetzt die Serie “Meet the Voxels” (Arbeitstitel) an, die auch in VR und AR ausgespielt wird. Details zur inhaltlichen und gestalterischen Umsetzung sind noch nicht bekannt.

Nickelodeon ist neben dem Disney Channel der Platzhirsch im Jugendsender-Markt. Doch auch in diesem Markt zeigen mobile Games, YouTube, Netflix und Co. ihre Wirkung. Schon seit einigen Jahren verknüpfen die Sender daher ihre Serien mit mobilen Inhalten wie Spielen oder ergänzenden Mini-Episoden außerhalb der TV-Programms.

Mit Meet the Voxels unternimmt Nickelodeon nun den nächsten Schritt: Das Unternehmen verfolgt einen kompletten Multiplattform-Ansatz, bei dem sämtliche Inhalte aus demselben Quellmaterial erstellt werden. Die Serie wird dafür in einer Spiele-Engine gestaltet.

Verantwortlich für die Produktion ist Nickelodeons Entertainment Lab. Die Abteilung hat bereits mit Slime Zone – einer sozialen VR-Erfahrung – und dem 360-Grad-Video The Loud House Erfahrungen mit VR-Produktionen gesammelt.

Der Chef des Entertainment Lab, Chris Young, sagt der Webseite The Drum: “Wir wollen das Optimum aus dem digitalen Arbeitsprozess holen und aus demselben Quellmaterial sowohl eine lineare TV-Serie als auch eine VR- und AR-Erfahrung produzieren. Alles auf Basis desselben Quellmaterials.”

Die Pilotfolge der animierten Sitcom, die einer Familie von Videospielcharakteren bei ihren Abenteuern folgt, wird von Jana Petrosini (Henry Danger, Kid Danger, Game Shakers und Sean Gill (Henry Danger, Kid Danger, Game Shakers) geschrieben.


Tagesaktuelle und redaktionell ausgewählte Tech- und VR-Deals: Zur Übersicht
VRODO-Podcast #111: Astrobot, VR-Isolation und Quest-Zielgruppe | Alle Folgen anhören


Unsere Artikel enthalten vereinzelt sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über einen dieser Links erhalten wir eine kleine Provision. Der Kaufpreis bleibt gleich.