0

Nike zeigt, wie der Arbeitsplatz der Zukunft aussehen könnte

von Matthias Bastian15. Mai 2017

Speziell in den Bereichen Design und Kreation haben räumliche Computer und neue Interfaces das Potenzial, Arbeitsprozesse völlig neu zu erfinden. Gemeinsam mit Dell und Ultrahaptics zeigt Nike, wie in Zukunft ein Schuh entworfen werden könnte.

In der Demonstration werden drei Technologien miteinander kombiniert. Die Grundlage ist Dells Canvas, ein 27-Zoll großer Touchscreen, der Display, eine druckempfindliche Oberfläche und haptische Bedienelemente kombiniert. Das Interface muss mit einem PC verbunden werden und richtet sich speziell an kreative Anwender.

Ergänzt wird das Gerät durch die Technologie des Unternehmens Ultrahaptics, das physische Berührung mittels Ultraschallwellen simuliert. Die Sound-Matte mit den zahlreichen Minilautsprechern liegt am Kopfende des Canvas-Interface und strahlt die spürbaren Schallwellen diagonal in Richtung des Nutzers ab.

Ultraschall macht virtuelle Schuhe fühlbar

Die Haptik-Simulation soll die digitalen Grafiken, die mit Metas Augmented-Reality-Brille in den Raum projiziert werden, ertastbar machen. Laut dem Hersteller können die Lautsprecher auf verschiedenen Frequenzen senden und unterschiedliche Oberflächen simulieren.

Schon relativ feine Berührungen sollen spürbar sein. Ultrahaptics gab Anfang Mai bekannt, dass die Technologie mit 21 Millionen US-Dollar weiterentwickelt wird, die von Investoren kommen.

Die Idee hinter Nikes digitalem Arbeitsprozess ist, dass der Schuh klassisch in 2D entworfen und nahtlos in ein 3D-Modell überführt und weiter bearbeitet wird. In Nikes Vision sind sogar virtuelle Testläufe vorgesehen.

“Es gibt eine Generation, die schon so arbeitet. Für die nachfolgende Generation wird diese Form der Kreation so selbstverständlich sein wie das Atmen”, sagt Ken Black, der bei Nike die Digitale Transformation für den Designprozess verantwortet. Bis der tatsächlich so gut gelingt wie im Video, dürften allerdings noch einige Jahre ins Land ziehen.

| Featured Image: Dell (Screenshot bei YouTube)

Empfohlene Artikel: