0

Nokia: Neuer Player soll Distribution von 360-Videos via App vereinfachen

von Matthias Bastian1. Januar 2017

Mit Ozo möchte sich Nokia im Geschäft für 360-Grad-Videos etablieren. Neben der gleichnamigen 3D-360-Kamera samt Software vertreibt Nokia ergänzend eine Entwicklungsumgebung für 360-Grad-Videos.

Filmemacher sollen mit der Entwicklungsumgebung “Ozo Player SDK” den eigenen 360-Inhalt möglichst einfach in einer App aufbereiten und für alle gängigen VR-Plattformen ausspielen können. Die Player-Engine unterstützt monoskopische und stereoskopische 360- und 180-Grad-Videos in 4K mit 60 Bildern pro Sekunde.

Obwohl der Player unter der Ozo-Marke läuft, unterstützt er auch Videos, die nicht mit der Nokia-Kamera gedreht wurden. Kompatibel sind Videos in verschiedenen Dateiformaten und Bildwiederholraten, die als Equirectangular-, Cubemap- oder Lambert-Projektion vorliegen. Audioformate werden von Stereo bis 7.0 Surround-Audio angenommen.

“Wenn es um das Abspielen von VR-Videos geht, gibt es mindestens 20 Entwicklungsumgebungen, es existiert keine universelle Lösung. Wir wollen ein Produkt anbieten, das alle Schlüsselprobleme bei der Wiedergabe von VR-Videos löst. Die Ozo Player Entwicklungsumgebung ist mit Oculus Rift, HTC Vive, Gear VR, Google Daydream und Cardboard (iOS und Android) kompatibel”, sagt Tarif Sayed, Leiter der Abteilung für VR-Technologie bei Nokia gegenüber dem US-Blog Road to VR.

Die Ozo-Player-Engine ist als eigenständige Entwicklungsumgebung oder als Plugin für Unity verfügbar. Playstation VR wird derzeit nicht unterstützt.

Das SDK gibt es in einer kostenlosen Variante, die allerdings jeder Aufnahme ein Wasserzeichen hinzufügt. Wer eine Lizenz erwerben will, muss die Bedingungen für diese direkt mit Nokia aushandeln. Ein festes Preismodell existiert nicht. Mehr Informationen gibt es auf der offiziellen Webseite.

Ozo Player SDK soll die Produktion von 360-Apps für VR-Brillen vereinfachen. Bild. Nokia / Road to VR

Ozo Player SDK soll die Produktion von 360-Apps für VR-Brillen vereinfachen. Bild. Nokia / Road to VR

| Source: Road to VR

Empfohlene Artikel: