In Seattle sollen Nvidia-Forscher Künstliche Intelligenz im Zusammenhang mit Robotern erforschen.

LearnTec 2019

In der Mixed-Reality-Hauptstadt Seattle baut der Tech-Riese Nvidia ein neues KI-Forschungslabor mit Schwerpunkt Robotik auf. Das Labor erstreckt sich auf rund 1.200 Quadratmeter und liegt in Seattles Universitätsviertel. Der Betrieb wurde im November aufgenommen, zeitnah sollen dort bis zu 50 Roboter-Spezialisten angestellt werden.

Geleitet wird das Labor vom deutschen Computerwissenschaftler Dieter Fox, der einen Lehrstuhl an der Universität Washington in Seattle innehat.

“Wegen der Universität, Microsoft und Amazon ist das hier einer der wichtigsten Knotenpunkte für Computerwissenschaft”, sagt Fox. Auch Facebook und Oculus sitzen zum Teil in Seattle.

Roboter lernen wahrzunehmen

Die dort angestellten Forscher und Entwickler sollen “die nächste Generation Roboter” erfinden, die sich in der physischen Welt verlässlich bewegen und mit Menschen kooperieren können.

Diese Next-Gen-Roboter sollen laut Nvidia Probleme in der echten Welt lösen – in der Produktion, der Logistik, im Gesundheitssektor und weiteren Gebieten. Im Fokus des Labors stehen physikbasierte Simulationen und maschinelle Wahrnehmung.

“Ultimativ wollen wir einen Roboter entwickeln, der mit dir eine Mahlzeit zubereiten kann oder dem du einfach sagst, was du von ihm willst”, sagt Fox.

Weiterlesen über Roboter:


Tagesaktuelle und redaktionell ausgewählte Tech- und VR-Deals: Zur Übersicht
VRODO-Podcast #126: Vive Cosmos, Vive Pro Eye und CES 2019 | Alle Folgen


Unsere Artikel enthalten vereinzelt sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über einen dieser Links erhalten wir eine kleine Provision. Der Kaufpreis bleibt gleich.