Gartenparty mit Oculus Go? Bitte nur mit Sonnenschirm.

Im eigenen Blog veröffentlicht Oculus Pflegehinweise für Oculus Go. Der wichtigste Tipp: Setzt die VR-Brille keinem direkten Sonnenlicht aus. Laut Oculus reicht weniger als eine Minute direkte Sonneneinstrahlung, um die Linsen und das Display dauerhaft zu schädigen. Hitze gilt es generell zu meiden, beispielsweise im geparkten Auto.

Am besten ist es daher, Oculus Go gar nicht erst herumliegen zu lassen. Aus leidvoller Erfahrung: Es passiert schnell, dass man die VR-Brille ungeschützt in der Nähe eines Fensters vergisst, wenn gerade keine Sonne scheint. Irgendwann kommt dann die Sonne hervor und die Lichtstrahlen brennen sich durch das Vergrößerungsglas der Linsen auf das Display ein.

Steckt die VR-Brille am besten in eine Schublade, einen Rucksack oder einen Turnbeutel (der ist auch praktisch für unterwegs).

Die modische Lösung ist ein Glaskopf, den man normalerweise als Kopfhörerständer verwendet. Wenn ihr dem die VR-Brille aufzieht, ist sie gut geschützt – und es sieht cool aus. Mit einem undurchsichtigen Plastikkopf als Halterung könnte es Probleme mit dem Näherungssensor geben.

Letzte Aktualisierung am 6.08.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Oculus Go: Linsen, Kopfband und Gesichtspolster reinigen

Bei den aktuellen Temperaturen schwitzt man ohnehin. Mit Oculus Go wird es noch ein bisschen wärmer am Kopf. Das Ergebnis: Ein vollgeschwitztes Kopfband und Gesichtspolster. Lecker ist das nicht.

Damit Kopfband und Polster möglichst lange halten und in Form bleiben, empfiehlt Oculus für die Reinigung nichtscheuernde Seifen in Kombination mit antibakteriellen Tüchern. Eine sanfte Handwäsche ist bei beiden Bauteilen ebenfalls ok.

Vor der Handwäsche das Kopfband und das Gesichtspolster bitte zuerst von der VR-Brille abnehmen. Hier ist beschrieben, wie das geht. Nach dem Waschen zunächst trocknen lassen.

Für die Säuberung der Linsen rät Oculus von chemischen und flüssigen Reinigern ab. Mit einem Mikrofasertuch soll man die Linsen in einer kreisförmigen Bewegung von außen nach innen sanft abreiben.

Den Controller soll man laut Oculus ebenfalls nur mit einem trockenen Tuch oder mit antibakteriellen Tüchern abreiben. Auf alkoholische Lösungen oder Scheuermittel bitte verzichten.

Weiterlesen über Oculus:


Tagesaktuelle und redaktionell ausgewählte Tech- und VR-Deals: Zur Übersicht
VRODO-Podcast #103: Magic Leap Sichtfeld, Pico G2 und Santa Cruz Ports | Alle Folgen anhören


Unsere Artikel enthalten vereinzelt sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über einen dieser Links erhalten wir eine kleine Provision. Der Kaufpreis bleibt gleich.