0

Oculus kauft Surreal Vision

von Matthias Bastian27. Mai 2015
Facebook-Milliarden sei Dank: Oculus VR kauft ein

Oculus VR, Erfinder der VR-Brille Oculus Rift und mittlerweile ein Tochterunternehmen von Facebook, hat das Unternehmen Surreal Vision gekauft. Surreal Vision wird in Oculus Research, also der Forschungsabteilung von Oculus VR, eingegliedert. Das gab das Unternehmen heute im offiziellen Oculus Blog bekannt.

Surreal Vision ist darauf spezialisiert reale Szenen und Orte in Echtzeit virtuell zu rekonstruieren. Diese Funktion kann beispielsweise dazu eingesetzt werden, die echte und die virtuelle Welt miteinander zu verschmelzen. So ist es möglich, dass der Nutzer sich im virtuellen Raum bewegt, aber mit realen Objekten interagiert. Oder auch andersrum: In diesem Beispiel werden virtuelle Charaktere in die reale Welt integriert, wo sie sich auf tatsächlich existierende Stühle setzen.

GIF Oculus VR kauft Surreal Vision

Surreal Vision beschreibt die eigene Vision wie folgt:

Wir entwickeln neue Technologien, um Realität in Echtzeit abzubilden, zu interpretieren, zu managen und zu analysieren und letztlich dem Nutzer eine Projektion dieser Wirklichkeit in der virtuellen Realität anzubieten. Damit erschaffen wir eine Art vermische Realität, die die virtuelle und die echte Realität miteinander verknüpft. Unsere Technologie kann dabei helfen, VR- und AR-Systeme zu erschaffen, die unter allen Bedingungen gut funktionieren, egal ob drinnen oder draußen, Tag oder Nacht. Sie ermöglicht echte Telepräsenz, dank der Menschen sich jederzeit überall besuchen können. Statement Surreal Vision, frei übersetzt

| SOURCE: Oculus VR
| IMAGES: Surreal Vision/ YouTube / Oculus VR

 

| Anzeige: