Stellt euch vor, ihr begegnet in der Virtual Reality professionellen Schauspielern und begleitet sie live durch eine Geschichte. Oculus arbeitet an einem Projekt, das dieses Konzept eines “immersiven Theaters” für Virtual Reality umsetzen soll.

Das in New York seit sieben Jahren mit großem Erfolg aufgeführte Sleep No More ist ein Theatererlebnis der etwas anderen Art. Hier sitzen die Zuschauer nicht wie gewohnt vor einer Bühne, auf der sich die Ereignisse des Theaterstücks getrennt durch eine vierte Wand zutragen.

Stattdessen betreten sie den Schauplatz des Stücks selbst, ein fiktives Hotel der 30er Jahre, das sich auf mehrere Stockwerke erstreckt. Hier können die Besucher frei umhergehen und in verschiedenen Räumen Szenen erleben, die von William Shakespeares Macbeth inspiriert sind.

Das Konzept des immersiven Theaters rief seither zahlreiche Nachahmer auf den Plan, in jüngster Zeit sogar aus der Fernseh- und Filmindustrie: Der Kabelsender HBO baute die fiktive Westernstadt Sweetwater aus der Fernsehserie Westworld nach, sodass Fans der Serie sie besuchen konnten. Mehr als 60 professionelle Schauspieler gaben sich als humanoide Roboter aus, mit denen die Besucher der Attraktion interagieren konnten. Für Blade Runner 2049 wurde zuletzt eine ähnliche Werbeaktion umgesetzt.

Vorteile der Virtual Reality nutzen

In einem Interview mit CNET bezeichnet Yelena Rachitsky die geplante Oculus-Erfahrung als eine Kombination aus Sleep No More und dem Indie-Spiel Journey. Rachitsky ist bei Oculus für die Produktion außergewöhnlicher VR-Erfahrungen verantwortlich.

Der Vorteil von Virtual Reality gegenüber dem ortsgebundenen Theatererlebnis besteht laut Rachitsky darin, dass VR-Nutzer keine Lokalität aufsuchen müssen. Sie können stattdessen mit der VR-Brille von überall aus an der Theatererfahrung teilnehmen. Ein weiterer Vorteil von Virtual Reality: Die Schauplätze unterliegen keinen physikalischen Gesetzen und können vollkommen frei gestaltet werden.

Das immersive VR-Theatererlebnis soll voraussichtlich nächstes Jahr an den Start gehen. Mehr Informationen zu Oculus’ Plänen könnten heute auf Facebooks F8-Konferenz folgen.

401,24 EUR
Oculus Rift + Touch Bundle
150 Bewertungen

Letzte Aktualisierung am 13.11.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

| Source: CNET

Tagesaktuelle und redaktionell ausgewählte Tech- und VR-Deals: Zur Übersicht
VRODO-Podcast #115: Oculus Rift 2, Pimax Vorbestellstart, AWE 2018 | Alle Folgen anhören


Unsere Artikel enthalten vereinzelt sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über einen dieser Links erhalten wir eine kleine Provision. Der Kaufpreis bleibt gleich.