0

Oculus Rift: “Back to Dinosaur Island 2” kostenlos verfügbar

von Matthias Bastian11. März 2016

“Back to Dinosaur Island” für Oculus Rift von Crytek gehört zu den grafisch besten VR-Demos überhaupt. Nun legt eine zweite Demo die Messlatte noch etwas höher.

Dabei bekommen VR-Enthusiasten auch einen ersten Ausblick auf das Spielgefühl von “The Climb”, einer Klettersimulation von Crytek, die im Laufe des April exklusiv für Oculus Rift erscheint. Denn in “Back to Dinosaur Island 2” muss man sich über Seilzüge einen steilen Felsen nach oben arbeiten, der von Flugsauriern belagert wird. Diese kommen dem Spieler bei seinem Kletterabenteuer bedrohlich nahe und versuchen sogar, ihn mit gezielten Steinwürfen vom Felsen zu werfen. Wer also nicht nach unten stürzen will, sollte die Nerven beruhigen und das Gamepad gut festhalten.

Die Position der Hände steuert man über Kopfbewegungen, eine virtuelle Greifbewegung macht man, indem man einen der Trigger am Gamepad betätigt. Wer beide Trigger loslässt, stürzt in die Tiefe. Über zwei alternative Kletterpfade kann man sich auf den Weg an die Spitze machen und wird dort mit einem sagenhaften Ausblick auf ein Tal voller Dinos belohnt. Das visuelle Konzept dürfte noch auf dem VR-Spiel “Robinson: The Journey” basieren, das allerdings nicht mehr für Oculus Rift, sondern exklusiv für Playstation VR auf den Markt kommt. Ein Erscheinungsdatum ist noch nicht bekannt.

Laut der Beschreibung auf der Steam-Seite ist “Back to Dinosaur Island 2” nur mit Oculus Rift kompatibel; HTC Vive wird nicht unterstützt. Das könnte damit zusammenhängen, dass auch “The Climb” ein exklusiver Rift-Titel sein wird und die Engine bisher nur für die Entwicklungsumgebung der Rift-Brille optimiert wurde. Laut Crytek wurde “Back to Dinosaur Island von Grund auf gebaut, um die Vorteile des Oculus Rift HMDs auszureizen”.

Die erste Version von “Back to Dinsaur Island” steht schon seit letzten November als Download bei Steam bereit und kann dort wie gehabt kostenlos heruntergeladen werden. Das Spiel ist nur mit einem XBOX-Gamepad kompatibel, Maus und Tastatur werden nicht unterstützt. Außerdem sollte man die Oculus Rift SDK Version 0.8 installieren, darunter läuft die neue VR-Demo nicht. Den Download bei Steam gibt es hier.

Die Mindestanforderungen werden wie folgt angegeben:

  • Betriebssystem: Windows 7, 8 or 10 (64bit)
  • Prozessor: Intel Core i7-2600K 3.40GHz
  • Arbeitsspeicher: 8 GB RAM
  • Grafikkarte: NVIDIA GTX 970 or AMD Radeon R9 290
  • DirectX: Version 11
  • HDD: 8 GB verfügbarer Speicherplatz
  • Soundkarte: DirectX Compatible Sound Card with latest drivers

Grundsätzlich hat Crytek offenbar große Pläne für die virtuelle Realität. Neben der Arbeit an den beiden VR-Spielen “The Climb” und “Robinson: The Journey” startete das Frankfurter Entwicklerstudio im Januar dieses Jahres auch die Initiative “VR First”. Dabei sollen Studierende mit VR-Brillen, schnellen PCs und der nötigen Software, unter anderem der CryEngine, ausgestattet werden, um mit neuen App-Ideen für Virtual Reality zu experimentieren. Bei “VR First” geht es aber nicht allein um Spiele, sondern auch um Virtual-Reality-Anwendungen in anderen Bereichen wie Filmen, Architektur oder Medizin. Ein Pilotprojekt startet in der Türkei an der Bahçesehir Universität, bei Erfolg soll das Programm ausgeweitet werden.

| FEATURED IMAGE: Crytek