0

Oculus Rift: Counter Fight im Test – Wie ein Boss im Ramen-Shop

von VRODO23. Januar 2017

Der martialische Name klingt nach einem Militär-Shooter im Stile eines Counter Strike. Dabei ist Counter Fight eine putzige Kellnersimulation für Oculus Rift mit Oculus Touch. Das Spiel ist auch für HTC Vive bei Steam verfügbar.

Der Spieler schlüpft in die Rolle eines Kellners, der die Theke in einem Ramen-Shop bewirtschaftet. Die Aufgabe gleicht dem realen Jobprofil: Die Wünsche der Gäste müssen befriedigt werden. Die wollen – klar – Ramen in verschiedenen Variationen, ab und an ein paar gebackene Teigtaschen oder ein kühles Bier. Am Anfang ist das einfach und man stellt sich auf einen entspannten Arbeitstag ein.

Die Entspannung weicht schnell der Hektik, wenn sich die Bude zunehmend füllt. Bis zu fünf Gäste sitzen gleichzeitig mit knurrendem Magen am Tresen und fordern die Multitaskingfähigkeiten des Spielers aufs Äußerste. Wer wollte gleich ein Ei als Beilage? Für wen waren die leicht angebrannten Teigtaschen? Ist noch Bier kaltgestellt?

In Virtual Reality die Stressresistenz trainieren

Der größte Stressfaktor ist der Timer, der vor jedem Gast nach unten tickt. Bis zu 100 Sekunden gedulden sich die hungrigen Besucher. Wenn sie in dieser Zeitspanne nicht bedient wurden, ziehen sie beleidigt ab. Hat man mehrere Gäste verärgert, ist das Spiel gelaufen.

Im größten Trubel dringt zu allem Überfluss noch ein Straßenräuber in den Shop ein. Den Dieb sollte man möglichst schnell mit einem gezielten Wurf einer chinesischen Glückskatze ausschalten, sonst vergeht der Kundschaft der Appetit.

Counter Fight ist ein interessanter Mix aus Memory- und Geschicklichkeitsspiel mit einem Hauch strategischer Planung und reichlich Hektik. Es folgt dem Prinzip: Einfach zu lernen, schwer zu meistern. Bei der Jagd nach einem Highscore entfaltet es durchaus Suchtpotenzial. Die quietschbunte Comic-Optik mit niedlichen Charakteren, der Humor und die passende Musik machen Spaß. Und die App eignet sich gut, um Neueinsteiger in VR einzuführen, ist weniger komplex als beispielsweise Job Simulator.

Für 7,99 Euro gibt es im Oculus Store gute Unterhaltung zum kleinen Preis. Die Version bei Steam unterstützt sowohl HTC Vive als auch Oculus Rift mit Oculus Touch.

| Featured Image: Tricol

Empfohlene Artikel: