2

Oculus Rift: Die erste E-Sportliga für Virtual Reality geht an den Start

von Tomislav Bezmalinovic13. Juli 2017

Heute beginnen die Online-Qualifikationsspiele für die VR Challenger League, die erste E-Sportliga für Virtual Reality. Ins Leben gerufen wurde die VR-Liga von Oculus, Intel und der Electronic Sports League (ESL). Insgesamt lockt ein Preisgeld von 200.000 US-Dollar.

Die ersten Qualifikationsspiele beginnen am 13. Juli 2017, um 19:00 Uhr mitteleuropäischer Zeit. Der Check-In beginnt um 18:30 Uhr. Zur Liga zugelassen sind nur Spieler aus den USA und Europa. Europäische Spieler können sich hier anmelden.

Die Wettkämpfe beginnen mit “The Unspoken”, das auf Duelle ausgelegt ist. Ab dem 24. August 2017 kommt zusätzlich das Teamspiel “Echo Arena” hinzu.

Die Qualifikationsspiele für “The Unspoken” finden während der nächsten fünf Wochen statt. Jede Woche duellieren sich 80 Spieler, die in fünf Gruppen zu je 16 Spieler eingeteilt werden. Wer an einem Wettkampftag die meisten Punkte sammelt und sich gegen seine 15 Konkurrenten durchsetzt, erhält ein Preisgeld von 50 Euro. Insgesamt kann ein Wettkämpfer bei den Unspoken-Qualifikationsspielen 250 Euro abstauben. Mehr zu den Regeln gibt es hier.

Jene vier Spieler oder Teams, die die meisten Punkte sammeln, qualifizieren sich für die Offline-Wettkämpfe, die sogenannten “Regionals”. Die werden auf der Oculus Connect 4, der ESL One in Hamburg, der IEM in Oakland und im Rahmen der Dreamhack Winter ausgetragen:

Die acht besten Spieler und Teams der Regionals qualifizieren sich schließlich für die Finalspiele. Diese finden auf der größten E-Sport-Veranstaltung der Welt statt, dem Intel Extreme Masters, das in der polnischen Stadt Katowice durchgeführt wird. Hier locken Preisgelder von insgesamt 200.000 US-Dollar.

Die offizielle Seite der VR Challenger League kann man hier einsehen.

| Featured Image: Oculus / Intel / ESL | Source: Oculus Blog

Empfohlene Artikel: