Aktualisiert am 2. September 2018 mit weiterem Video

Oculus pumpt Millionen US-Dollar in exklusive Virtual-Reality-Spiele für Oculus Rift. Der neue Hoffnungsträger: “Stormland” von Insomniac Games.

Erstmals vorgestellt wurde Stormland im vergangenen Juni. Die Devise ist klar: keine Experimente.

Der Open-World-Titel von Insomniac Games setzt auf maximales Mainstream-Potenzial: eine große, offene Spielewelt mit viel Baller-Action und einer Sci-Fi-Story.

Oculus hofft, dass Stormland die Killer-App für Gamer wird: “Das ist der eine Titel, der die Leute davon überzeugt, auf unsere Plattform zu kommen”, sagt Oculus’ Spielemanager Jason Rubin. Der Titel könne die Gamer-Meinung über VR komplett verändern.

Stormland: Viel Gameplay von der PAX West 2018

In Stormland schlüpft der Spieler in die Rolle eines Roboters, der bei einem geheimnisvollen Sturm zerlegt wird. Jahrzehnte später erwacht er erneut zum Leben und geht dem Geheimnis des Sturms auf den Grund. Neben Baller-Action sind auch Kletter- und Flugeinlagen vorgesehen.

Eine Besonderheit des Spiels: Der Sturm fegt noch immer über die Alien-Welt und krempelt sie einmal pro Woche um. Spieler können die Welt in einem Einzelspielermodus oder kooperativ erforschen.

Auf der Spielemesse Pax West in Seattle demonstrieren Insomniac Games und Oculus Stormland erstmals öffentlich. Eine Aufzeichnung gibt’s im Facebook Livestream unten.

Stormland erscheint voraussichtlich 2019 exklusiv für Oculus Rift. Besitzer anderer VR-Brillen sollen sich laut Oculus-Manager Jason Rubin via Hack Zugang zum Oculus Store verschaffen und sich nicht über die Exklusivität beschweren.


Tagesaktuelle und redaktionell ausgewählte Tech- und VR-Deals: Zur Übersicht
VRODO-Podcast #111: Astrobot, VR-Isolation und Quest-Zielgruppe | Alle Folgen anhören


Unsere Artikel enthalten vereinzelt sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über einen dieser Links erhalten wir eine kleine Provision. Der Kaufpreis bleibt gleich.