13

Oculus Rift: “From Other Suns” ist ein Koop-Shooter mit Suchtpotenzial

von Tomislav Bezmalinovic6. September 2017

Im Herbst erscheint das Koop-Spiel “From Other Suns” exklusiv für Oculus Rift. Der Ego-Shooter kombiniert das Crew- und Raumschifferlebnis von Star Trek: Bridge Crew mit Rollenspielelementen von Borderlands. Ende September wird man den Titel während eines ganzen Wochenendes kostenlos ausprobieren können.

Das Spiel stammt von Gunfire Games, einem Studio, das mit “Herobound”, “Chronos” und “Dead Buried” schon viel Erfahrung im Bereich Virtual Reality gesammelt hat.

From Other Suns ist für drei Spieler ausgelegt, kann aber auch alleine bestritten werden. Mit einer Crew fliegt man in seinem eigenen Raumschiff durch ein prozedural generiertes Universum und liefert sich Kämpfe mit Weltraumpiraten, korrupten Konzernen und Aliens.

Konflikte werden einerseits von der Kommandobrücke aus ausgetragen. In diesem Modus muss sich die Mannschaft wie in Star Trek: Bridge Crew untereinander koordinieren und überlebenswichtige Aufgaben übernehmen. So muss man Energie auf Waffensysteme oder Schilde umleiten oder beschädigte Teile des Raumschiffs reparieren und dabei gleichzeitig den Gegner ins Kreuzfeuer nehmen.

Beute und Upgrades

Führt dies nicht zum gewünschten Erfolg, geht man in den bewaffneten Kampf über. Hierfür beamt man sich in das Raumschiff oder die Raumstation der Widersacher. Die Kampfgebiete werden wie das Universum mit Hilfe von Algorithmen aus Grundbausteinen erstellt, sodass man nie den exakt gleichen Kampfschauplatz betritt.

Für die Gefechte liegt ein breites Arsenal an Waffen bereit, das wie in Borderlands prozedural generiert wird und über individuelle Eigenschaften wie Schussrate, Magazingröße und Schadenswerte verfügt. Hat man seine Gegner erledigt, lassen sie Beute und Ausrüstung fallen, die man selbst weiterverwenden oder in ein Upgrade des Raumschiffs reinvestieren kann.

Bisher wurden zwei Fortbewegungsmethoden gezeigt. Neben fließender Fortbewegung per Analogstick gibt es eine zweite Möglichkeit: Sobald man sich in Bewegung setzt, fährt die Kamera heraus und zeigt die eigene Spielfigur von außen. Kommt man zum Stillstand, wechselt die Kamera wieder in die Blickperspektive. Das ist zwar weniger immersiv, aber verhindert Bewegungsübelkeit.

Vom 29. September bis zum 1. Oktober findet eine Open Beta statt. Während dieses Wochenendes wird man From Other Suns kostenlos spielen können. Der offizielle Start dürfte nicht lange auf sich warten lassen, wurde allerdings noch nicht angekündigt.

| Featured Image: Gunfire Games

Empfohlene Artikel: