Ein anonymer Entwickler setzt in seiner Freizeit Szenen aus Zelda-Spielen in der Unreal Engine 4 um. Dank VR-Unterstützung kann man vollständig in Hyrule eintauchen und als Link mit Schwert und Schild gegen Ganondorf und seine Schergen kämpfen.

Viel ist nicht bekannt über den Urheber der Remakes, der bei Youtube unter den Namen “Aklar_45” auftritt. Ein Blick in seinen Youtube-Kanal verrät, dass er seit mindestens einem Jahr an Zelda-Umsetzungen arbeitet und eine Vorliebe für den N64-Klassiker “Ocarina of Time” hat: Er baute den Kampf gegen den Lavadrachen Volvagia und zwei Auseinandersetzungen mit Ganondorf nach, darunter die finale Konfrontation.

Die Remakes wurden ursprünglich für den PC entwickelt und können kostenlos heruntergeladen werden. Der Downloadlink ist jeweils in der Videobeschreibung angegeben.

Nun auch mit VR-Brille

Seit einem Monat bietet Aklar_45 zusätzlich Versionen mit VR-Unterstützung für HTC Vive und Oculus Rift an. Wer eine Oculus Rift nutzt, muss die Höhe der Kamera durch Betätigen der Leertaste einstellen. Gespielt wird aus der Ego-Perspektive, fortbewegen kann man sich fließend oder per Teleportation. Wer den Entwickler unterstützen möchte, kann dies mit einer Paypal-Spende tun.

Eine Liste der bisher erhältlichen VR-Erfahrungen samt Video und Downloadlink steht unten. Wer Interesse an den Remakes hat, sollte nicht lange mit dem Download warten: Nintendo ist bekannt dafür, gegen Fan-Umsetzungen ihrer Spielemarken vorzugehen und hat bereits ein Video von Aklar_45 entfernen lassen.

Nintendo: Keine VR-Spiele in Sicht

Nintendo äußerte sich in der Vergangenheit meist ablehnend zu Virtual Reality. Während sich Mario-Erfinder Shigeru Miyamoto unter anderem an der sozialen Isolation des Mediums stört, findet Nintendos Nordamerika-Präsident Reggie Fils-Aimé, dass es nur wenige VR-Erfahrungen gibt, die “wirklich Spaß machen”.

Für Eiji Anouma, der seit fast 15 Jahren die Entwicklung der Zelda-Spiele leitet, ist das Problem mit Virtual Reality vor allem ästhetischer Natur. Der Spieldesigner glaubt, dass man eine VR-Version von Zelda aus der Egoperspektive spielen müsse. Dies passe jedoch nicht zur Spieleserie.

Dass Nintendo Virtual Reality zumindest nicht gänzlich abgeneigt ist, zeigt die offizielle Mario-Kart-Erfahrung in Japans größter VR-Spielhalle. Sie wurde von Bandai Namco lizenziert und entwickelt.

Kampf gegen Ganondorf (Download-Link)

Endkampf gegen Ganondorf (Download-Link)

Kampf gegen Armogohma (Download-Link)

Kampf gegen Volvagia (Download-Link)

Kampf gegen eine Schattengarde (Download-Link)

| Featured Image: Aklar_45 (Screenshot)

Tagesaktuelle und redaktionell ausgewählte Tech- und VR-Deals: Zur Übersicht
VRODO-Podcast #111: Astrobot, VR-Isolation und Quest-Zielgruppe | Alle Folgen anhören


Unsere Artikel enthalten vereinzelt sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über einen dieser Links erhalten wir eine kleine Provision. Der Kaufpreis bleibt gleich.