Ein Entwicklerteam aus Arizona hat drei Jahre an einer virtuellen Stadt gearbeitet. Nun geht die Social-VR-App offiziell an den Start.

Hypatia ist seit Mitte Juni bei Steam im Early Access für 27,99 Euro erhältlich. Knapp drei Monate später findet die große Eröffnung statt und die Preisschranke fällt: Die als erste virtuelle Stadt angepriesene VR-Umgebung ist ab dem 28. August kostenlos für alle VR-Nutzer zugänglich.

Die App erinnert an offene Social-VR-Apps wie Sansar, High Fidelity und VRChat. Spieler können gemeinsam die Stadt erforschen, Wände besprühen und bemalen, Bootsrennen veranstalten und vieles mehr. Zu den Sehenswürdigkeiten gehören ein zentraler Hub, wo man sich mit anderen Spielern treffen kann, ein Einkaufszentrum, ein Park, ein Kunststudio und ein Theater.

Ihre VR-Erlebnisse können Spieler mit virtuellen Kameras verewigen: von einem Daguerreotypie-Apparat aus dem 19. Jahrhundert über ein Polaroid-Gerät bis hin zu einer modernen Digitalkamera.

Ein Entwicklerteam aus Arizona hat drei Jahre an einer virtuellen Stadt gearbeitet. Nun geht die Social-VR-App offiziell an den Start.

So leer schaut die Stadt hoffentlich nicht aus. BILD: Timefire VR

Stadt soll laufend fortentwickelt werden

Das Timefire-Team besteht aus 30 Personen und arbeitet seit Mitte 2015 an der virtuellen Stadt, die ein Brennpunkt für virtuelle Bildung und Handel werden soll. Ob sie dafür dauerhaft ausreichend VR-Nutzer an sich binden kann, bleibt abzuwarten. Die Entwickler wollen die Stadt schrittweise ausbauen und mehr Interaktionsmöglichkeiten entwerfen.

Hypatia_1

Asiatische Einflüsse in der Architektur. BILD: Timefire VR

Beim Baustil haben sich die Entwickler von zahlreichen Städten inspirieren lassen, darunter Amsterdam, Barcelona, Wuzhen (China), Tiebele (Burkina Faso) und der jemenitischen Hauptstadt Sanaa.

Hypatia erscheint bei Steam für HTC Vive und Oculus Rift und im Oculus Store für Oculus Rift. Alle VR-Nutzer spielen auf dem gleichen Server. Hypatia bietet zudem einen experimentellen Monitormodus.

| Featured Image: Timefire VR

Tagesaktuelle und redaktionell ausgewählte Tech- und VR-Deals: Zur Übersicht
VRODO-Podcast #111: Astrobot, VR-Isolation und Quest-Zielgruppe | Alle Folgen anhören


Unsere Artikel enthalten vereinzelt sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über einen dieser Links erhalten wir eine kleine Provision. Der Kaufpreis bleibt gleich.