Update vom 22. März 2018:

Das Tomb-Raider-Projekt erscheint leider nicht, die Veröffentlichung wurde von Square Enix untersagt. Laut des Unternehmens hatten die Entwickler von Realtech VR keine offizielle Genehmigung für die VR-Modifikation eingeholt. Als Grund für das Mod-Verbot nennt Square Enix die mangelnde Qualitätskontrolle.

Ursprünglicher Artikel vom 13. März 2018:

Lara Croft mit Facelifting: Die klassische Tomb-Raider-Trilogie bekommt ein PC-Remaster inklusive Virtual-Reality-Unterstützung.

Tomb Raider ist eines der Spiele, an die sich Spiele-Veteranen besonders gut erinnern. Eine Heroine und die für damalige Verhältnisse beeindruckende 3D-Perspektive – sogar inklusive Patch für die ersten 3D-Beschleunigerkarten – sorgten für Lara Crofts Aufstieg zur Pop-Ikone mit Auftritten in Musikvideos und auf Zeitschriften-Titelseiten. Der Hype hält bis heute: Mitte April ballert und rätselt die neue Lara-Darstellerin Alicia Vikander im Kino.

Die ersten drei Teile der Spielereihe bekommen jetzt eine überarbeitete PC-Version. Die bereits seit 2012 auf Steam erhältlichen Klassiker werden mit dank eines Remasters mit neuer 3D-Engine sogar VR-tauglich. Die Entwickler von Realtech VR docken dafür an Valves OpenVR-Schnittstelle an. Entsprechend ist die neue Lara mit Oculus Rift, HTC Vive und Windows Mixed Reality VR-Brillen spielbar.

Das PC-Remaster von Tomb Raider basiert nicht auf dem Technikgerüst der aktuellen Serienteile, sondern auf der vom gleichen Entwickler hergestellten Smartphone-Version für Android und iOS. Die Neuauflagen von Tomb Raider 1 und 2 sind bereits fertiggestellt, die Entwickler arbeiten noch an Teil 3.

Virtual Reality mit der Grafik von 1996

Neu hinzugefügte Grafikeffekte wie verbesserte Schatten können auf Wunsch deaktiviert werden, um die optischen Unterschiede zu den Anfangstagen des 3D Action-Adventures zu verdeutlichen. Als Eingabemethode werden neben Maus und Tastatur auch das Gamepad unterstützt. VR-Controller wie Oculus Touch oder die Vive-Stäbe werden aber nicht genutzt.

Besitzer der klassische DOS-Versionen auf Steam bekommen die Remaster-Variante kostenlos. Aktuell kostet jeder der drei per DOSbox emulierten Original-Teile je 6,99 Euro. Die Remaster-Version wird auf den vorhandenen Dateien aufsetzen und soll daher ebenfalls nur auf Steam erhältlich sein.

Ein Erscheinungsdatum des Tomb-Raider-Remasters ist noch nicht bekannt. Einen Ausblick zeigt der Trailer unten.

Mehr lesen über Retrospiele in Virtual Reality:

| Featured Image: realtech VR

Tagesaktuelle und redaktionell ausgewählte Tech- und VR-Deals: Zur Übersicht
VRODO-Podcast #104: Magic-Leap-Launch und KI-Persönlichkeitsanalyse | Alle Folgen anhören


Unsere Artikel enthalten vereinzelt sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über einen dieser Links erhalten wir eine kleine Provision. Der Kaufpreis bleibt gleich.