Das Oculus-Home-Update 1.28 bringt schönere Haut für Oculus-Rift-Avatare und personalisierte App-Empfehlungen.

Mit dem Update 1.28 veröffentlicht Oculus das zuvor angekündigte verbesserte Avatarsystem für Oculus Rift: Die digitalen Doppelgänger bekommen einen gesünderen Hautton spendiert, neue Frisuren, Kleidung und Brillen. Die Cyber-Bonbon-Ästhetik vergangener Tage dürfte damit hinfällig sein.

Der Avatar kann jetzt neu innerhalb von Home verändert werden, indem man im Home-Menü unter “Special Items” den “Avatar-Editor-Spiegel” ins virtuelle Zuhause zieht und sein Alter Ego darin betrachtet. Es erscheint ein Menü für digitale Chiroplastik, Frisuren- und Kleiderwahl.

Oculus_Avatars_Neuer_Look

Der neue Look der Oculus-Avatare – nicht ganz so abgefahren wie die alten digitalen Bonbon-Menschen. Bild: Oculus

Laut Oculus unterstützen die VR-Apps “Brass Tactics” und “Epic Rollercoasters” die neuen Avatare bereits. Entwickler können die Figuren mit Oculus’ aktueller Avatar-Entwicklungsumgebung in ihre eigene Software einbauen.

Das neue Update bringt außerdem personalisierte App-Empfehlungen auf der Startseite der Oculus-App. Laut Oculus handelt es sich um einen Test.

Die neue Oculus-Version wird ab sofort an Nutzer ausgerollt, die im Beta-Programm eingeschrieben sind. In das Beta-Programm kommt man, indem man in der Oculus-App unter “Einstellungen” die Option “Public Test Channel” aktiviert. Das Update wird in Wellen ausgerollt.

Die komplette Neuerungsliste für Update 1.28 ist hier einsehbar. Unter anderem wurden noch neue Sprachen hinzugefügt.

Weiterlesen über Oculus:


Tagesaktuelle und redaktionell ausgewählte Tech- und VR-Deals: Zur Übersicht
VRODO-Podcast #115: Oculus Rift 2, Pimax Vorbestellstart, AWE 2018 | Alle Folgen anhören


Unsere Artikel enthalten vereinzelt sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über einen dieser Links erhalten wir eine kleine Provision. Der Kaufpreis bleibt gleich.